LE fcmswebapp3.5

Eine neue Version der OÖ Nachrichten App ist verfügbar!

Bitte aktualisieren Sie Ihre OÖ Nachrichten App, um die neuesten Funktionen und Verbesserungen zu erhalten.


Hinweis schließen

Eine neue Version der OÖ Nachrichten App ist verfügbar!

Bitte aktualisieren Sie Ihre OÖ Nachrichten App, um die neuesten Funktionen und Verbesserungen zu erhalten.


Hinweis schließen
  • Black Wings

    0:6 gegen Graz - Black Wings schlitterten in Heimdebakel

    LINZ. Während sich der vom Fünffach-Torschützen Nick Petersen angeführte Eishockey-Rekordmeister KAC beim 9:1 im Derby gegen Villach austobte, schlitterten die Black Wings vor 880 Augenzeugen in ein 0:6-(0:1, 0:1, 0:4)-Debakel gegen die Graz 99ers.

    Die Chancen des Schlusslichts auf einen Top-10-Platz bzw. auf ein Play-off-Ticket sinken weiter. "Ich war in meiner Karriere noch nie in so einer Situation", hatte Rafael Rotter schon vor seinem 661. Ligamatch erklärt.

    "Wenn du einmal da unten stehst, ist es wirklich nicht leicht, sich wieder rauszuarbeiten", sagte der 34-jährige Stürmer: "Die Saison ist enttäuschend. Wir haben viele Baustellen. Wenn bei uns eine Karte wackelt, bricht das Kartenhaus schnell zusammen. Ich hätte nie geglaubt, dass es so laufen würde. Vor dem ersten Saisonmatch war ich überzeugt gewesen, dass wir vorne mitspielen würden."

    Die Realität sieht anders aus. Am Sonntag setzte es für die im dritten Drittel völlig indisponierten Linzer, bei denen Marco Brucker wieder an Bord war, die 23. Niederlage im 30. Meisterschaftsmatch. Rotter wird trotzdem nicht die Flinte ins Korn werfen. "Ich bin kein Typ, der aufgibt. Aber es muss mehr kommen – auch von mir. Wir haben schon seit einiger Zeit nur Endspiele." Ex-Wings-Verteidiger Erik Kirchschläger kann darauf keine Rücksicht nehmen. Er traf zum 0:3 (41.) für die Grazer, die ihren 6. Sieg en suite feierten.

    Alexander Zambarloukos, 26.12.2021, 22:25 Uhr

    Mehr Black Wings
    Black Wings Übersicht
    Zurück Zum Seitenanfang