LE fcmswebapp3.5

Eine neue Version der OÖ Nachrichten App ist verfügbar!

Bitte aktualisieren Sie Ihre OÖ Nachrichten App, um die neuesten Funktionen und Verbesserungen zu erhalten.


Hinweis schließen

Eine neue Version der OÖ Nachrichten App ist verfügbar!

Bitte aktualisieren Sie Ihre OÖ Nachrichten App, um die neuesten Funktionen und Verbesserungen zu erhalten.


Hinweis schließen
  • Innviertel

    Neu: SV Ried setzt zukünftig auch auf Frauenfußball

    RIED. Professionelles Frauenteam wird gemeinsam mit Weilbach und Antiesenhofen aufgebaut.

    Am kommenden Montag stellt die SV Guntamatic Ried gemeinsam mit der Union Weilbach und dem SV Antiesenhofen bei einem Pressegespräch die Pläne für den Frauenfußball vor. Ab der Saison 2022/2023 soll eine professionelle Frauenmannschaft aufgebaut werden. Dazu wird es eine Kooperation mit der Union Weilbach und dem SV Antiesenhofen geben. Verantwortlicher Sektionsleiter für die Umsetzung wird Jürgen Wabitsch.

    SV Ried testet heute gegen Steyr

    Nach acht durchaus intensiven Trainingseinheiten in dieser Woche absolvieren die Fußballer von Bundesligist SV Guntamatic Ried heute Nachmittag um 14 Uhr das erste Testspiel der Frühjahrsvorbereitung. Gegner um 14 Uhr im alten Rieder Stadion ist Vorwärts Steyr. Aufgrund der fehlenden zugewiesenen Sitzplätze sind bei diesem Spiel keine Zuschauer erlaubt

    "Booster-plus-Regelung"

    Mittlerweile steht auch fest, welche Corona-Zuschauerbedingungen nach aktuellem Stand beim Cup-Viertelfinal-Heimspiel am Freitag, 4. Februar, gelten. Demnach sind 2000 Zuschauer zugelassen. Für die Fans gilt dabei eine "Booster-plus-Regelung." Das heißt, man muss entweder dreifach geimpft oder doppelt geimpft plus genesen sein. Zusätzlich benötigt jeder Zuschauer einen gültigen PCR-Test.

    Laut OÖN-Informationen wird die Anstoßzeit des Cupspiels aller Voraussicht nach von 20.30 auf 19.30 Uhr vorverlegt. Mit ein Grund ist, dass die Sperrstunde für Veranstaltungen derzeit bei 22 Uhr liegt.

    Detaillierte Informationen über den Kartenverkauf für das Spiel gegen Klagenfurt soll es laut SV-Ried-Marketingleiter Tim Entenfellner Anfang kommender Woche geben.

    Neuzugang für die rechte Seite

    Gestern Mittag gab die SV Guntamatic Ried die erste Neuverpflichtung in der Transferphase bekannt. Mit Josef Weberbauer wechselt ein 23-jähriger Rechtsverteidiger vom Zweitligisten Grazer AK ins Innviertel. Weberbauer unterschrieb einen Vertrag bis Sommer 2024. "Ich wollte schon immer in der Bundesliga spielen und bin froh, diese Chance jetzt in Ried zu erhalten. Die SV Ried ist eine sehr gute Adresse für junge Spieler", sagt Weberbauer, der für den GAK in der laufenden Saison zwei Tore erzielt und sechs weitere Treffer vorbereitet hat.

    Kaderspieler Julian Turi wurde als Kooperationsspieler zu Zweitligist Steyr abgegeben. Dort soll der 20-jährige Verteidiger Spielpraxis sammeln.

    Thomas Streif, 15.01.2022, 00:04 Uhr

    Mehr Innviertel
    Innviertel Übersicht
    Zurück Zum Seitenanfang