• Innviertel
    Schärdinger Haubenkoch tischt ab Sommer Steaks auf

    Schärdinger Haubenkoch tischt ab Sommer Steaks auf

    SCHÄRDING. Lukas Kienbauer hat seit der Eröffnung seines Haubenrestaurants einen Preis nach dem anderen abgeräumt - jetzt folgt zweiter Streich.

    Gemunkelt wird es bereits seit Wochen, dass Haubenkoch Lukas Kienbauer ein zweites Restaurant in der Barockstadt eröffnet. Offiziell bestätigen wollte es der begnadete Herdvirtuose noch nicht. In sozialen Medien ist aber bereits zu lesen, dass Kienbauer diesen Sommer, nur einen Steinwurf von seinem Hauben-Restaurant "Lukas" entfernt, ein neues Lokal eröffnet, das "Lukas Steak". Küchenchef wird hier Marcel von Winklemann, der bisherige Souschef von Kienbauer. Die Restaurantleitung im "Lukas Steak" am Oberen Stadtplatz liegt in den Händen von Lisa Auinger.

    "Erst wenn wir den exakten Termin der Eröffnung des neuen Restaurant haben, geben wir genauere Informationen dazu bekannt", antwortet Lukas Kienbauer auf OÖN-Anfrage. Bei der Baustelle am Schärdinger Stadtplatz gehen die Arbeiten zügig voran. Dass der Eröffnungstermin daher nicht mehr in weiter Ferne liegt, ist realistisch.

    Mitglied bei Spitzenköche-Club

    "Never ending passion" lautet das Motto der internationalen Spitzenköche-Vereinigung "Jeunes Restaurateurs" mit rund 350 Mitgliedern aus 16 Ländern. Seit kurzem Mitglied in diesem erlesenen Kreis ist Lukas Kienbauer mit seinem "Lukas". Auf der Homepage der Vereinigung ist zu lesen, dass sich Kienbauer ihrer Devise mit Herz und Seele verschrieben hätte. Er begeistere in der historischen Altstadt von Schärding in seinem zauberhaft gestalteten Lokal samt Chef´s Table an der offenen Schauküche mit höchst spannenden Kreationen. Die gelungene Kombination von kreativer Küche, professionellem und zugleich jugendlich-frischem Service und ein ungemein heimeliges Ambiente sind die Erfolgsgaranten für diesen Shootingstar der österreichischen Gourmetszene.

    Info: www.lukas-restaurant.at

    Bianka Eichinger, 16.05.2018, 20:41 Uhr

    Mehr Innviertel
    Innviertel Übersicht
    Zurück Zum Seitenanfang