LE fcmswebapp3.5

Eine neue Version der OÖ Nachrichten App ist verfügbar!

Bitte aktualisieren Sie Ihre OÖ Nachrichten App, um die neuesten Funktionen und Verbesserungen zu erhalten.


Hinweis schließen

Eine neue Version der OÖ Nachrichten App ist verfügbar!

Bitte aktualisieren Sie Ihre OÖ Nachrichten App, um die neuesten Funktionen und Verbesserungen zu erhalten.


Hinweis schließen
  • Black Wings

    Nach Quarantäne: Linz wieder im Eistraining, Neuzugang in der Defensive

    LINZ. Die Steinbach Black Wings stehen seit heute wieder im Eistraining und haben einen neuen Verteidiger aus der Slowakei verpflichtet.

    Nach der achttägigen coronabedingten Zwangspause konnten die Steinbach Black Wings am Montag ein Eistraining abhalten. Die ersten der zwölf in der Vorwoche positiv getesteten Spieler sind genesen und freigetestet, haben von den Linzern aber noch keine Spielerlaubnis bekommen. Die gibt es erst, wenn sich die Cracks einer Herzuntersuchung (bestehend aus EKG und Herzultraschall) unterzogen haben. Nach dem Todesfall von Bratislava-Stürmer Boris Sadecky im Oktober infolge einer Herzmuskelentzündung ist man an der Unteren Donaulände sensibilisiert.

    Zum ersten Training stieß Verteidiger Martin Stajnoch neu hinzu. Der Slowake wechselte von Slovan Bratislava zu den Oberösterreichern und soll die Defensive stabilisieren. Der 31-Jährige kennt die Liga aus seiner Zeit bei Salzburg (92 Spiele, elf Tore).

    Das nächste Spiel der Linzer ist für Freitag (auswärts in Znojmo, 19.15 Uhr) angesetzt. Auch die Tschechen dürften diese Corona-Welle bereits hinter sich gelassen haben, die Chancen auf das erste Spiel der Black Wings seit 28. Dezember stehen derzeit gut.

    nachrichten.at/rpinz, 10.01.2022, 18:09 Uhr

    Mehr Black Wings
    Black Wings Übersicht
    Zurück Zum Seitenanfang