LE fcmswebapp3.5

Eine neue Version der OÖ Nachrichten App ist verfügbar!

Bitte aktualisieren Sie Ihre OÖ Nachrichten App, um die neuesten Funktionen und Verbesserungen zu erhalten.


Hinweis schließen
=fcmiosapp2

Eine neue Version der OÖ Nachrichten App ist verfügbar!

Bitte aktualisieren Sie Ihre OÖ Nachrichten App, um die neuesten Funktionen und Verbesserungen zu erhalten.


Hinweis schließen
  • Blau Weiß Linz
    Blau-Weiße Zeitreise: 105 Minuten gänsehaut

    20 Jahre Blau-Weiß: "Bald geht die Sonne wieder auf"

    Präsident Walter Niedermayr spricht im OÖN-Interview über die schönsten Stunden und gibt Einblicke, was in der Zukunft wartet

    Endlich gibt es bei Blau-Weiß Linz wieder etwas zu feiern. Auch wenn es am grünen Rasen gerade nicht so erfolgreich läuft – die gestrige 20-Jahr-Feier des Fußball-Erste-Liga-Klubs in der Linzer Tabakfabrik war ein echter Volltreffer. Die OÖN baten Blau-Weiß-Präsident Walter Niedermayr zum Jubiläums-Interview.

    Der gezeigte Kinofilm „Immer wieder geht die Sonne auf“ (siehe Trailer unten; Anm.) passt ganz gut zur aktuellen Situation bei Blau-Weiß, oder?

    Das Motto des Films wurde perfekt gewählt. Ich bin mir sicher, dass bei uns auch bald wieder die Sonne aufgeht. Alleine wenn ich in den Saal der Tabakfabrik sehe merkt man, dass diesen Verein sehr viele im Herzen tragen.

    Wenn Sie in den Rückspiegel blicken: Was ist Ihre schönste Erinnerung?

    Der emotionalste Moment war für mich sicher das gewonnene Relegationsspiel im Elfmeterschießen in Wattens. Ich kann mich noch gut erinnern, wie der damalige Kapitän Tino Wawra auf mich zukam. Zwei erwachsene Männer haben sich umarmt und hatten beide Tränen in den Augen.

    Und der bitterste Augenblick?

    Auch der hat mit einem Relegationsspiel zu tun. Als wir 2003 gegen Villach im Rückspiel zur Pause 2:1 vorne waren, dann aber noch mit 2:4 wegen der Auswärtstorregel ausgeschieden sind. Da dachte ich erstmals ans Aufhören.

    Zum 30. Geburtstag will man in der Bundesliga sein. Wie läuft es mit der Agenda 2027?

    Wir haben in den vier Monaten einiges auf die Beine gestellt. Leider steht das aufgrund des sportlichen Misserfolgs etwas im Schatten. Wir haben eine neue Geschäftsstelle bezogen, Personal aufgestockt, die Digitalisierung des Klubs vorangetrieben, die Voest-Legenden vermehrt eingebunden oder viele Jugendaktionen gemacht. Auch der Mitgliederverein ist startklar. Im kommenden Jahr wird es zudem eine neue Fan-App geben.

    Der Film zum Blau-Weiß-Jubiläum: "Immer wieder geht die Sonne auf" - der Trailer dazu:

    Immer wieder geht die Sonne auf (Trailer) from Zack Prack Productions on Vimeo.

    Blau-Weiße Zeitreise: 105 Minuten Gänsehaut

    105 Minuten Blau-Weiß-Spirit pur: Die gestrige 20-Jahr-Feier des Stahlstadtklubs in der Linzer Tabakfabrik stand ganz im Zeichen der Filmpremiere des Dokufilms „Immer wieder geht die Sonne auf“ – die Geschichte des FC Blau-Weiß Linz. Der langjährige Blau-Weiß-Fan Dominik Thaller produzierte im Zuge eines Semesterprojekts der Kunstuni Linz diesen Film. Bei der Zeitreise, wie sich der kleine Arbeiterverein der drittgrößten Stadt Österreichs zurück in den Profifußball kämpfte, lief einem die Gänsehaut über den Rücken. Thaller: „Das war eine Herzensangelegenheit für mich.“

    Begeistert war nicht nur die aktuelle Blau-Weiß-Mannschaft, sondern auch die zahlreichen Ehrengäste um Bürgermeister Klaus Luger, Linz-AG-Generaldirektor Erich Haider oder Ex-Boss Hermann Schellmann.

     

    Raphael Watzinger, 10.11.2017, 09:04 Uhr

    Mehr Blau Weiß Linz
    Blau Weiß Linz Übersicht
    Zurück Zum Seitenanfang