LE fcmswebapp3.5

Eine neue Version der OÖ Nachrichten App ist verfügbar!

Bitte aktualisieren Sie Ihre OÖ Nachrichten App, um die neuesten Funktionen und Verbesserungen zu erhalten.


Hinweis schließen

Eine neue Version der OÖ Nachrichten App ist verfügbar!

Bitte aktualisieren Sie Ihre OÖ Nachrichten App, um die neuesten Funktionen und Verbesserungen zu erhalten.


Hinweis schließen
  • Reisen
    Grand Canyon

    Was Sie beim Besuch des Grand Canyon wissen sollten

    Der bekannteste Nationalpark der USA feiert heuer den 100. Jahrestag seiner Gründung.

    Es war US-Präsident Theodore Roosevelt, der den Grundstein für die Gründung des Grand-Canyon-Nationalparks legte, als er 1908 das Gebiet zum "National Monument" erklärte. Sein Nachfolger Woodrow Wilson stellte die große Schlucht am 26. Februar 1919 als Nationalpark unter Schutz. 100 Jahre später umfasst das Gebiet knapp 5000 Quadratkilometer, zählt zum UNESCO-Weltkulturerbe und wird jährlich von fünf Millionen Menschen besucht.

    Was Sie bei einem Besuch wissen sollten:

    • South Rim: Die südliche Flanke ist ganzjährig geöffnet. Hier befinden sich zahlreiche mit dem Auto erreichbare Aussichtspunkte. Grand Canyon Village ist das touristische Zentrum des Parks, in dem sich das Visitors Center, Hotels und Restaurants befinden.
    • North Rim: Die Nordflanke ist der ruhige Teil und nur von etwa Mitte Mai bis Mitte Oktober geöffnet. Die Saisonzeiten können witterungsbedingt leicht variieren.
    • Preis: Der Eintritt für den gesamten Nationalpark gilt für sieben Tage und beträgt 35 Dollar/Fahrzeug inkl. Insassen, 30 Dollar/Motorrad inkl. Beifahrer und 20 Dollar für Personen, die mit dem Shuttlebus unterwegs sind
    • Camping ist lediglich an ausgewiesenen Plätzen gestattet, die im Sommer rasch ausgebucht sind.
    • Wanderungen hinab in den Grand Canyon setzen aufgrund der Hitze und des Höhenunterschiedes (bis zu 1800 Meter) gute Kondition und gute Ausrüstung voraus. Hin- und Rückweg sollten nicht an einem Tag erfolgen. Als Wanderweg entlang der Schlucht bietet sich der Bright Angel Trail an, auch für Tagestouren.
    • Rafting: Angeboten werden ein- bis zweitägige, drei- bis fünftägige, aber auch mehrwöchige Touren. Es empfiehlt sich, rechtzeitig zu buchen.
    • Rundflüge: Wer nicht viel Zeit hat, für den ist eine Besichtigung aus der Luft eine Option. Flüge sind auch ab Las Vegas buchbar und kosten je nach Dauer zwischen 130 und 300 Dollar. (rofi)

     

    Das Jubiläumsjahr

    26. Februar: Der "Grand Canyon Founders Day" wird mit Konzerten und kulturellen Präsentationen im Visitor Center und beim nahe gelegenen Desert View gefeiert.

    22. bis 29. Juni: Bei der "Star Party" können Besucher den Nachthimmel des Grand Canyon bestaunen – mit und ohne Teleskop.

    8. bis 9. August: Bei den "North Rim Native American Heritage Days" stehen elf indianische Stämme und ihre Verbundenheit zum Grand Canyon sowie ihre Lebensweise im Mittelpunkt.

    Infos: www.visit-usa.at, www.visitarizona.com

    26.01.2019, 00:04 Uhr

    Mehr Reisen
    Reisen Übersicht
    Zurück Zum Seitenanfang