LE fcmswebapp3.5

Eine neue Version der OÖ Nachrichten App ist verfügbar!

Bitte aktualisieren Sie Ihre OÖ Nachrichten App, um die neuesten Funktionen und Verbesserungen zu erhalten.


Hinweis schließen

Eine neue Version der OÖ Nachrichten App ist verfügbar!

Bitte aktualisieren Sie Ihre OÖ Nachrichten App, um die neuesten Funktionen und Verbesserungen zu erhalten.


Hinweis schließen
  • Weltspiegel
    TIROL: SKIFAHRER BEI LAWINENABGANG IM ZILLERTAL GESTORBEN

    Lawine donnerte in der Ostschweiz bis in Hotel

    APPENZELL. Eine Lawine ist am Donnerstag auf der Schwägalp im Kanton Appenzell Ausserrhoden niedergegangen. Die Schneemassen verschütteten Autos und drangen ins Hotel Säntis ein. Mehrere Personen wurden verletzt.

    Die Personen seien eher leicht verletzt, sagte Marcel Wehrlin, Leiter Medienstelle der Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden, auf Anfrage. Die verletzten Personen werden medizinisch und psychologisch betreut. Ob zudem Menschen verschüttet wurden, ist unklar. Derzeit laufe eine Suchaktion mit Lawinensuchhunden und technischen Geräten - zum Beispiel Sondierstangen. Der Lawinenkegel vor dem Hotel sei mehrere Meter hoch, sagte der Polizeisprecher.

    Der Notruf wegen des Lawinenabgangs war am Donnerstag um 16.30 Uhr eingegangen. Sofort wurden Einsatzkräfte aufgeboten. Aufgrund der ersten Erkenntnisse hat sich eine Lawine am Hang gegenüber des Hotels Säntis auf der Schwägalp gelöst. Die Schneemassen drangen bis zur Bushaltestelle vor dem Hotel und verschütteten mehrere Autos und Teile des Restaurants.

    nachrichten.at/apa, 10.01.2019, 19:45 Uhr

    Mehr Weltspiegel
    Weltspiegel Übersicht
    Zurück Zum Seitenanfang