LE fcmswebapp3.5

Eine neue Version der OÖ Nachrichten App ist verfügbar!

Bitte aktualisieren Sie Ihre OÖ Nachrichten App, um die neuesten Funktionen und Verbesserungen zu erhalten.


Hinweis schließen

Eine neue Version der OÖ Nachrichten App ist verfügbar!

Bitte aktualisieren Sie Ihre OÖ Nachrichten App, um die neuesten Funktionen und Verbesserungen zu erhalten.


Hinweis schließen
  • Society & Mode

    Entschuldigung und Zoff bei Dschungelcamp-Nachspiel

    KÖLN. Zwei Wochen ist das Finale des dreizehnten Dschungelcamps her. Am gestrigen Sonntag gab es im Nachspiel des RTL-Erfolgsformats "Ich bin ein Star, holt mich hier raus" ein Wiedersehen mit allen Ex-Campern. 

    Zum ersten Mal traf sich die Dschungel-Prominenz zur Aussprache. Im Mittelpunkt: Das ehemalige Trash-Traumpaar Evelyn Burdecki und ihr Ex Domenico de Cicco.  Direkt nach ihrem Dschungel-Sieg wurde die ehemalige Bachelor-Teilnehmerin Burdecki nämlich mit einer fiesen Läster-Attacke ihres Ex Domenico konfrontiert. Der hatte im Camp hinter ihrem Rücken behauptet, sie hätte während der Beziehung der beiden noch sechs andere Affären gehabt. Dabei war ja der 35-Jährige derjenige, der zuhause eine schwangere Freundin sitzen hatte. Evelyns damalige Reaktion: „Ich bin jetzt gerade schockiert. Ich habe das ja auch nicht mitbekommen. Ich sehe das zum ersten Mal.“

    Bei der gestrigen „Nachspiel“-Ausstrahlung versuchte die aktuelle Dschungel-Königin, die Vorkommnisse gelassen zu sehen: „Es waren ja zwei Wochen Extremsituation und manche haben halt mehr ihr Gefühl auf der Zunge. Ich kann keinem sauer sein, jeder ist halt so wie er ist.“

    Dafür gab es vom Italiener so etwas wie eine Entschuldigung: „Dort drinnen fühlt sich das alles ganz anders an. Ich will nur sagen, dass ich wirklich scheiße war.“ 

    Während sich das ehemalige Trash-Traumpärchen also versöhnte, ging es zwischen Currywurstmann Chris Töpperwien und Unternehmer Bastian Yotta in die nächste Runde. Yotta betonte zwar immer wieder, das Kriegsbeil der beiden sei im Dschungel begraben worden - Töpperwien wollte davon aber nichts wissen. Der Imbiss-Auswanderer lachend Richtung Yotta: „Ich weiß nicht, wo der das Kriegsbeil hingeschmissen hat.“

    Bei allem Stress wurde es am Ende der Sendung aber sogar noch harmonisch. Denn:  Schauspieler Felix van Deventer, der mit seiner Freundin Antje bald das erste gemeinsame Kind erwartet, erfuhr im Studio, welches Geschlecht das Baby haben wird.  Die anderen Dschungelcamper brachten einen Kuchen ins Studio, den Felix anschneiden musste. Die Füllung würde verraten, welches Geschlecht das Baby hat. Und Felix' größter Traum ging in Erfüllung: Es wird ein Mädchen.

     

    nachrichten.at, 11.02.2019, 07:30 Uhr

    Mehr Society & Mode
    Society & Mode Übersicht
    Zurück Zum Seitenanfang