LE fcmswebapp3.5

Eine neue Version der OÖ Nachrichten App ist verfügbar!

Bitte aktualisieren Sie Ihre OÖ Nachrichten App, um die neuesten Funktionen und Verbesserungen zu erhalten.


Hinweis schließen

Eine neue Version der OÖ Nachrichten App ist verfügbar!

Bitte aktualisieren Sie Ihre OÖ Nachrichten App, um die neuesten Funktionen und Verbesserungen zu erhalten.


Hinweis schließen
  • Society & Mode
    Die Erfinderin des Minirocks feiert 85. Geburtstag

    Die Erfinderin des Minirocks feiert 85. Geburtstag

    Als Kind träumte Mary Quant davon, Tänzerin oder Designerin zu werden, und besuchte eine Stepptanz-Klasse: "Ein etwas älteres Mädchen war die Vision von allem, was ich sein wollte", erinnerte sie sich im Magazin "The Week".

    "Sie trug einen kurzen Faltenrock von etwa 25 Zentimeter Länge, einen hautengen Pullover und einen Bob-Haarschnitt." Zwei Jahrzehnte später verkörperte das Model Twiggy diesen Look als Markenzeichen einer ganzen Generation.

    Und Mary Quant widmete sich der Mode. Sie entdeckte bald, dass sie ihrer Zeit weit voraus war: Niemand stellte die Kleidungsstücke her, die ihr vorschwebten. Daher begann sie selbst zu nähen. Sie entwickelte einen unverwechselbaren Look, der auf simplen Formen und mutigen Statements basierte. Ihr Markenzeichen: kurze Röcke.

    Ausstellungen in London

    Neu war der Minirock zwar nicht: In den 20er-Jahren entwickelte der Ökonom George Taylor die Rocksaumtheorie, wonach die Röcke kürzer werden, je besser es der Wirtschaft geht. Auf der Bühne und im Sport trugen Frauen schon lange kurze Röcke. Doch Quant gilt weithin als Mutter des Minirocks.

    Heute feiert sie ihren 85. Geburtstag. Zwei Londoner Museen, das Victoria and Albert Museum und das Fashion and Textile Museum, zeigen Ausstellungen über Mary Quant und den Minirock.

    11.02.2019, 00:04 Uhr

    Mehr Society & Mode
    Society & Mode Übersicht
    Zurück Zum Seitenanfang