LE fcmswebapp3.5

Eine neue Version der OÖ Nachrichten App ist verfügbar!

Bitte aktualisieren Sie Ihre OÖ Nachrichten App, um die neuesten Funktionen und Verbesserungen zu erhalten.


Hinweis schließen

Eine neue Version der OÖ Nachrichten App ist verfügbar!

Bitte aktualisieren Sie Ihre OÖ Nachrichten App, um die neuesten Funktionen und Verbesserungen zu erhalten.


Hinweis schließen
  • Landespolitik

    Linzer FPÖ und Identitäre: Ein Naheverhältnis mit vielen Facetten

    LINZ. Büroleiter des Vizebürgermeisters nahm an Identitären-Demo teil, er ist auch Miteigentümer der Rechtsaußen-Postille "Info-Direkt".

    Der Linzer Vizebürgermeister und FP-Chef Markus Hein ist erzürnt. Jene Hausdurchsuchung, die im Zusammenhang mit den Identitären in Linz angeordnet war, habe nicht – wie die OÖN berichtet haben – in der Villa Hagen stattgefunden, sagt er. Dort unterhalten die Identitären eines ihrer beiden „patriotischen Zentren“ in Österreich.

    Hein hat recht. Die Staatsanwaltschaft Graz teilte den OÖNachrichten gestern mit, sie habe im Frühjahr 2018 im Zuge der damaligen Ermittlungen gegen die Identitären zwei Hausdurchsuchungen in Linz angeordnet – eine in der Leonfeldner Straße und eine in der Dieselstraße.

    Nach Informationen der OÖN betraf die Anordnung der Staatsanwaltschaft die Adresse Dieselstraße 4 in Linz, Neue Heimat.

    Dort befand sich ab 2011 eine Firma des Linzer FP-Gemeinderatsmandatars Wolfgang Grabmayr. Grabmayr ist zugleich Kassier des Vereins „Studentenheim Urfahr“, der als Eigentümer der Villa Hagen eingetragen ist. Er war in der Dieselstraße Franchisenehmer eines Unternehmens, das laut Firmenbuch „Druck und Kopierdienstleistungen“ durchführte, und auch als Postpartner fungierte. Mittlerweile ist die Post selbst dort wieder mit einer Filiale vertreten.

    Die geplante Durchsuchung galt offenbar jemanden, der an der Adresse ein Postfach unterhält. „Wir haben die Rückmeldung erhalten, dass es sich bei dem Objekt in der Dieselstraße womöglich um eine Briefkastenfirma handelt“, sagt ein Sprecher der Grazer Staatsanwaltschaft.

    Video: Identitäre - Druck auf Linzer FPÖ nimmt zu:

    Info-Direkt mit selber Adresse

    Die Rechtsaußen-Postille "Info-Direkt" gibt in ihrem Impressum die Adresse Dieselstraße 4 an, die Redaktion befindet sich allerdings anderswo in Linz. Aktuell zeigt sich "Info-Direkt" online unter dem Titel "Wir Patrioten sitzen in einem Boot mit Martin Sellner" solidarisch mit den Identitären.

    "Info-Direkt" steht im Eigentum von Michael Scharfmüller (Ex-Mitglied des Bundes freier Jugend; 40 Prozent), Ulrich Püschel (Büroleiter des Linzer FP-Chefs Markus Hein; 30 Prozent) und Jan Ackermeier (politischer Referent in der FP-Landespartei; 30 Prozent).

    Von Ulrich Püschel – Schriftwart der "Arminia Czernowitz" – gibt es ein Foto, das ihn bei der Teilnahme bei einer Identitären-Demonstration in Spielfeld zeigt. Gegenüber den OÖNachrichten wollte er sich dazu gestern nicht äußern. Püschel trat auch als Vertreter der Veranstalter des umstrittenen Kongresses "Die Verteidiger Europas" 2018 in Aistersheim auf.

    Über finanziellen Zuspruch kann sich "Info-Direkt" aus der Stadt Linz freuen. In der aktuellen Ausgabe ist der eben erst aus dem Amt geschiedene Vizebürgermeister Detlef Wimmer (FP und ebenfalls Arminia Czernowitz) – damals noch in seiner Funktion als Linzer Sicherheitsreferent – auf einem ganzseitigen Inserat zu sehen.

    Video: Der Autor Julian Bruns hat ein Buch über die Identitäre Bewegung geschrieben. Es gäbe enge Kontakte zwischen den Identitären und FPÖ-Mitgliedern, so der Autor.

     

    Erratum

    Die OÖNachrichten berichteten am 1. April, dass im Zuge der Ermittlungen der Grazer Staatsanwaltschaft gegen die Identitären im April 2018 eine Hausdurchsuchung in der Villa Hagen angeordnet wurde. Das ist unrichtig. Wir bedauern den Fehler. Die Anklagebehörde bestätigt, dass bei den Ermittlungen zwei Hausdurchsuchungen in Linz angeordnet wurden. Eine in der Dieselstraße, die andere in der Leonfeldner Straße.

    Philipp Hirsch, 02.04.2019, 00:04 Uhr

    Mehr Landespolitik
    Landespolitik Übersicht
    Zurück Zum Seitenanfang