LE fcmswebapp3.5

Eine neue Version der OÖ Nachrichten App ist verfügbar!

Bitte aktualisieren Sie Ihre OÖ Nachrichten App, um die neuesten Funktionen und Verbesserungen zu erhalten.


Hinweis schließen

Eine neue Version der OÖ Nachrichten App ist verfügbar!

Bitte aktualisieren Sie Ihre OÖ Nachrichten App, um die neuesten Funktionen und Verbesserungen zu erhalten.


Hinweis schließen
  • Kultur
    Die Kronjuwelen von Queen funkeln im Mühlviertel

    Die Kronjuwelen von Queen funkeln im Mühlviertel

    Ein Sammler hegt und pflegt die Gitarre von Brian May und Freddie Mercurys handgeschriebene Songtexte

    28 Jahre nach dem Tod von Freddie Mercury ist die Begeisterung für die Hymnen der Rockband Queen gerade neu hochgekocht – auch wegen des Hollywood-Blockbusters "Bohemian Rhapsody", der eine Milliarde Dollar einspielte und vier Oscars abräumte (darunter jenen für den besten Hauptdarsteller, Rami Malek). Thomas Kerbl hatte also wieder ein feines Näschen, als er im vergangenen Sommer ankündigte, bei den Mühlviertler Musical-Festwochen 2019 in Bad Leonfelden mit "Breaking Free" eine musikalische Queen-Hommage auf die Beine zu stellen. Die Premiere findet am 18. Juli statt, 70 Prozent aller Karten sind bereits verkauft. Und es vergeht kaum eine Woche, in der sich beim Vizerektor der Linzer Bruckneruni niemand mit besonderem Faible für die legendäre Rockband meldet.

    Gerahmte Kostbarkeiten

    Die bisher unglaublichste dieser Begegnungen fand gestern statt: Ein Mühlviertler Unternehmer rief an, er habe über Jahre diverse Queen-Devotionalien gesammelt. Bei Interesse würde er seine Schätze zeigen. Der Mann hat nicht übertrieben, "aber bitte schreiben S’ meinen Namen nicht, sonst räumt mir irgendwer die Bude aus." Auf diese Gedanken mögen Menschen mit weniger Rock-Leidenschaft und mehr krimineller Energie tatsächlich kommen, weil der MusikFan neben einer von Queens Saitenheiligem Brian May signierten "Red Special"-Gitarre unter anderem auch zwei Dokumente von unschätzbarem Wert besitzt: den vierseitigen, handgeschriebenen Text von Mercury zum 1984 erschienenen Hit "It’s a Hard Life" und dessen Notizen zu Mays Komposition "Sail Away Sweet Sister" (1979).

    Wie viel der Sammler dafür bezahlt hat, will er nicht verraten. Die gerahmten Kostbarkeiten seien ihm in den Jahren nach Mercurys Tod angeboten worden. Obendrein kramt der Mann säckeweise Privatfotos aus dem Nachlass Freddie Mercurys heraus, vornehmlich aus dessen deftigen Münchner Jahren (1979– 1985), und von Dreharbeiten zu Videos für das Album "The Works".

    Während Kerbl verhandelt, ob Wolfgang "Bruno" Bründlinger – der Linzer ist einer der besten Gitarristen Österreichs und Musiker der "Breaking Free"-Show – die Vorstellungen auf Mays Instrument spielen darf, erzählt der Sammler, dass er auch Klampfen von Mark Knopfler (Dire Straits), Eric Clapton, Peter Maffay, Prince und Roger Hodgson (Supertramp) zu Hause habe. Außerdem einen bunten Anzug von Thomas Gottschalk, der gerahmt an der Wand hänge. Der ehemalige "Wetten, dass..?"-Moderator sei ja auch mitverantwortlich für die Begeisterung des Mühlviertlers. In den 80er-Jahren habe der Enthusiast stets dessen Musiksendungen auf "Bayern 3" gehört – "und damals hab’ ich mir geschworen, irgendwann auch bei den Konzerten dieser Stars zu sein." Zu Queen hat er es nicht geschafft. Das wird er ab 18. Juli in Bad Leonfelden nachholen.

    Bad Leonfelden

    „Breaking Free – A Tribute To Queen“ bei den Mühlviertler Musical-Festwochen in Bad Leonfelden, Premiere: 18. Juli (19.30 Uhr), Termine: 20., 21., 25., 26., 27., 28. Juli; 1., 2., 3., 4. August.

    Info und Karten unter Tel.: 07213 / 63 97 oder 0664 /88 73 19 69, außerdem bei allen OÖN-Verkaufsstellen in Linz, Wels, Ried und unter der OÖN-Tickethotline Tel.: 0732 /78 05-805

    Peter Grubmüller, 16.04.2019, 00:04 Uhr

    Mehr Kultur
    Kultur Übersicht
    Zurück Zum Seitenanfang