LE fcmswebapp3.5

Eine neue Version der OÖ Nachrichten App ist verfügbar!

Bitte aktualisieren Sie Ihre OÖ Nachrichten App, um die neuesten Funktionen und Verbesserungen zu erhalten.


Hinweis schließen

Eine neue Version der OÖ Nachrichten App ist verfügbar!

Bitte aktualisieren Sie Ihre OÖ Nachrichten App, um die neuesten Funktionen und Verbesserungen zu erhalten.


Hinweis schließen
  • Chronik

    Weiter teilweise Lawinenwarnstufe 3

    ST. PÖLTEN. In den Ybbstaler Alpen und in der Rax-Schneeberggruppe bleibt die Lawinengefahr auch am Dienstag auf Stufe 3 von 5 und wird damit weiterhin als "erheblich" eingeschätzt.

    Sturm und Neuschnee erschweren die Tourenbedingungen, teilte der Warndienst Niederösterreich am Montagabend mit. In den übrigen Regionen des Bundeslands wird das Risiko als "mäßig" (Stufe 2) bewertet.

    "Mit dem Kaltfrontdurchzug in der Nacht auf Montag setzte im Gebirge Niederschlag ein, wobei die Schneefallgrenze rasch sank", hieß es im Lagebericht. Am meisten Neuschnee fiel demnach in den Ybbstaler Alpen mit bis zu 15 Zentimetern. Windgeschwindigkeiten von bis zu 120 km/h sorgten für Verfrachtungen.

    Verbreiteter Schneefall wird am Dienstag im gesamten niederösterreichischen Alpenraum erwartet. Bis zu 30 Zentimeter könnten der Einschätzung zufolge im Bereich zwischen den Ybbstaler Alpen und der Rax fallen. Die montaglichen Windspitzen von 120 km/h könnten am Dienstag übertroffen werden. Auch am Mittwoch dürfte die Lawinengefahr in den betroffenen Gebieten "erheblich" bleiben, gab der Warndienst bekannt.

    11.02.2019, 21:41 Uhr

    Mehr Chronik
    Chronik Übersicht
    Zurück Zum Seitenanfang