LE fcmswebapp3.5

Eine neue Version der OÖ Nachrichten App ist verfügbar!

Bitte aktualisieren Sie Ihre OÖ Nachrichten App, um die neuesten Funktionen und Verbesserungen zu erhalten.


Hinweis schließen

Eine neue Version der OÖ Nachrichten App ist verfügbar!

Bitte aktualisieren Sie Ihre OÖ Nachrichten App, um die neuesten Funktionen und Verbesserungen zu erhalten.


Hinweis schließen
  • Gesundheit

    Aktueller Stand bei der Corona-Impfung in Österreich

    Überblick über die bisher durchgeführten Impfungen in Österreich sowie ein Vergleich der Bundesländer.

    Das Gesundheitsministerium veröffentlicht unterschiedliche Werte: Eingetragene Impfungen einerseits sowie ausgelieferte und bestellte Impfdosen andererseits.

    1. Zahl der im e-Impfpass eingetragenen Impfungen
    2. Bundesländervergleich

    Geimpfte Personen

    Hier sehen Sie die Zahl der geimpften Personen laut Eintragungen im elektronischen Impfpass (e-Impfpass).

    Bundesländervergleich

    In unserem Bundesländervergleich sehen Sie den aktuellen Stand und einen zeitlichen Verlauf der eingetragenen Impfungen in den Bundesländern:

    Wie unterscheiden sich die Impfstoffe?

    • Die Vakzine von AstraZeneca und Johnson & Johnson sind sogenannte Vektorimpfstoffe. Sie brauchen als Grundlage ein Virus, um Informationen in den Körper zu schleusen. Bei Johnson & Johnson ist es ein unschädlich gemachtes menschliches Schnupfenvirus. Es enthält genetisches Material eines Oberflächenproteins, mit dem der Erreger SARS-CoV-2 an menschliche Zellen andockt. Die Körperzellen des Geimpften bilden mit Hilfe der Bauanleitung das Protein, der Körper entwickelt eine Immunantwort.
    • Die Präparate von Biontech/Pfizer und Moderna dagegen sind sogenannte mRNA-Impfstoffe. "m" steht für messenger (Bote), "RNA" für Ribonukleinsäure. Hier ist die mRNA die Bauanleitung für einen Bestandteil des Covid-19-Erregers. Sie gelangt mit Hilfe winziger Fetttröpfchen in die Körperzellen. Diese stellen dann ebenfalls das Virusprotein her, gegen das der Körper seine Immunantwort entwickelt.

    OÖNachrichten, 11.01.2022, 06:00 Uhr

    Mehr zum Thema
    Mehr Gesundheit
    Gesundheit Übersicht
    Zurück Zum Seitenanfang