• Black Wings
    Schofield-Gala in Klagenfurt

    Schofield-Gala in Klagenfurt

    KLAGENFURT. Eishockey: Der Kanadier glänzte mit vier Toren beim 6:3-Sieg der Black Wings.

    "Das war die richtige Reaktion auf die Niederlage in Villach und ein wichtiger Sieg", strahlte Black-Wings-Trainer Troy Ward nach dem gestrigen 6:3-(1:0, 1:1, 4:2)-Sieg bei Eishockey-Rekordmeister KAC. Im Mittelpunkt stand Rick Schofield, der von ServusTV mit einer Medaille zum "Man of the Match" gekürt wurde.

    Und das völlig zurecht. Der 30-jährige Kanadier, der jetzt 20 Saisontreffer zu Buche stehen hat, trug sich gleich viermal in die Schützenliste ein – und toppte damit aus seiner Sicht alles bisher Dagewesene: "Zuvor habe ich noch nie einen Hattrick in meiner Profi-Karriere geschafft. Dass es geklappt hat, ist natürlich fein", betonte Schofield, der sich vornehm zurückhielt und die Lorbeeren an das gesamte Team verteilte. "Mike Ouzas war ganz stark, er hat uns im Spiel gehalten", lobte der Stürmer den Linzer Goalie.

    Der Erfolg, mit dem der EHC zwei Runden vor Ende des Grunddurchgangs Rang zwei verteidigte, sieht klarer aus, als er war. Die Wings hatten zwischenzeitlich eine 3:1-Führung aus der Hand gegeben, der KAC schaffte (mit Volltreffer des Ex-Linzers Andrew Kozek) den Ausgleich zum 3:3 (51.). Erst 149 Sekunden vor der Schlusssirene schlug das Pendel zu Gunsten der Oberösterreicher aus. In dieser Phase glänzte Joel Broda mit einem "Doppelpack" (58., 59.).

    Einziger Wermutstropfen: Youngster Stefan Gaffal schied im dritten Drittel nach einem Zusammenstoß mit Kevin Strong mit Verdacht auf Gehirnerschütterung aus. (alex)

     

    Der Liveticker zum Nachlesen

    22.01.2018, 00:04 Uhr

    Mehr zum Thema
    Mehr Black Wings
    Black Wings Übersicht
    Zurück Zum Seitenanfang