• Black Wings
    Ein Geschenk für Trainer Daum?

    Jetzt ist es fix: Daum verlässt die Black Wings

    LINZ. Die Black Wings und Langzeit-Trainer Rob Daum gehen ab sofort getrennte Wege. Der Verein gab heute die Auflösung des Vertrags bekannt.

    Sechs Jahre lang fungierte der 59-jährige Kanadier Rob Daum als Trainer der Black Wings. Rob Daum führte sein Team in diesen sechs Spielzeiten einmal zum Meistertitel, viermal ins Halbfinale und beendete die noch laufende Saison nach dem Viertelfinale. Mit 237 Siegen in der EBEL ist Daum der erfolgreichste Trainer der Ligageschichte. Keine schlechte Ausbeute, möchte man glauben. Allerdings genügt das den Ansprüchen der Black Wings, die Jahr für Jahr mehr Geld in Spieler investieren konnten und sich punktuell stets gut verstärkten, nicht mehr. 

    „Die Trennung erfolgt in aller Freundschaft“, weist Manager Christian Perthaler noch einmal auf das gute Verhältnis untereinander hin. „Wir haben Rob Daum sehr viel zu verdanken. Unter ihm wurden wir zum zweiten Mal in der Vereinsgeschichte Meister, er hat in seiner Zeit viel zur Professionalisierung im Verein beigetragen und die Arbeit auf und abseits des Eises auf ein neues Niveau gehoben. Das wissen wir sehr zu schätzen."

    Der Kontrakt von Daum wäre eigentlich bis 2018 gelaufen. Nun verständigte man sich offenbar in beiderseitigem Einvernehmen auf eine Auflösung. Heute starten die Verhandlungen mit den Cracks der Black Wings.

    Markus Prinz, 13.03.2017, 13:36 Uhr

    Mehr zum Thema
    Mehr Black Wings
    Black Wings Übersicht
    Zurück Zum Seitenanfang