• Black Wings
    Kevin Kapstad

    Dieser Legionär verstärkt wohl die Black Wings

    LINZ. Fünf Eishockey-Neuzugänge haben die Black Wings bis dato publik gemacht. David Kickert, Marco Brucker, Daniel Woger, Valentin Leiler und Lukas Haudum, der noch bis Mai eine Ausstiegsklausel für das Ausland hat, sind allesamt Österreicher. Jetzt tut sich auch etwas auf Legionärsebene. Ein Amerikaner vom Rekordmeister kommt nach Linz.
    Der KAC hat schon wieder das Nachsehen gegen die Black Wings. Jonathan D'Aversa, Dan DaSilva, Lukas Haudum waren Subjekte der Begierde in Klagenfurt gewesen, sie alle entschieden sich für Linz. Genauso wie Marco Brucker, der ein Angebot der "Rotjacken" zur Vertragsverlängerung ablehnte. Laut Informationen der "Kleinen Zeitung" verliert der österreichische Rekordmeister jetzt den nächsten Spieler an den oberösterreichischen Topklub. Es handelt sich um den Amerikaner Kevin Kapstad, dessen Vertrag beim KAC ausgelaufen war und der sich mit seinem bisherigen Arbeitgeber auf keine weitere Zusammenarbeit einigen konnte. Stattdessen soll der 32-jährige Offensiv-Verteidiger bei den Black Wings unterschrieben haben. Mit seinen 1,76 Metern ist er nicht der Größte, dafür zeichnet ihn hohe Spielintelligenz aus. Kapstad - prädestiniert für den gepflegten und zielstrebigen Spielaufbau - zieht im Powerplay die Fäden, einen gewissen Eigensinn, den man ihm in Klagenfurt nachsagte, wird ihm Linz-Coach Troy Ward rasch austreiben. Kapstad spielt seit 2009 in Europa. Nach drei Saisonen in der zweiten deutschen Liga schaffte er in Schweden den Durchbruch. Von 2012 bis 2015 verstärkte er Leksands IF, jenen schwedischen Verein, mit dem er in die höchste Spielklasse aufstieg. Von 2015 bis 2018 trug Kevin das Trikot des KAC. Seine Bilanz in der Erste-Bank-Liga: 150 Matches, 25 Tore, 57 Assists.

    Alexander Zambarloukos, 14.04.2018, 21:20 Uhr

    Mehr zum Thema
    Mehr Black Wings
    Black Wings Übersicht
    Zurück Zum Seitenanfang