• Black Wings
    Die Wings-Abwehr hielt diesmal

    Die Wings-Abwehr hielt diesmal

    LINZ. Eishockey: Gute Defensiv-Leistung bei 2:1-Heimsieg über Znojmo.

    Wieder gefestigt präsentierte sich die Abwehr von Eishockey-Bundesligist Liwest Black Wings Linz beim gestrigen 2:1 (0:0, 2:1, 0:0) daheim gegen Znojmo. Beim 4:8 gegen Fehervar hatte am Dienstag vor allem die Defensive nicht gut ausgesehen. Im letzten Heimspiel des Jahres war es wieder ganz anders: Von den 29 Schüssen, die auf das Gehäuse von Torhüter Ouzas flogen, ging nur jener von Zajic zum 0:1 ins Netz (27.).

    Für die Wings war dieser Rückstand ein Weckruf. Brian Lebler traf 139 Sekunden später zum Ausgleich. Fabio Hofer schoss die Wings zur Führung (35.), welche die Linzer über die Zeit brachten.

    Einen besonderen Abend hatte der erst gestern für vier Wochen an Villach verliehene Black-Wings-Spieler Gerd Kragl: Der Verteidiger, der unter Coach Troy Ward nicht den Durchbruch geschafft hat und nach der Verpflichtung von Shane O’Brien und dem Comeback von Jonathan D’Aversa keinen Kaderplatz mehr hatte, spielte gestern Abend erstmals für den VSV im Kärntner Derby gegen den KAC. Das Spiel endete für Kragl zwar mit einer 2:3-Niederlage, der 20-Jährige, der eine gute Leistung bot, war dennoch begeistert. "Es war ein tolles Erlebnis. Ich habe von der ersten Sekunde an gemerkt, dass dieses Derby ganz besonders ist."

    OÖN, 29.12.2017, 00:04 Uhr

    Mehr zum Thema
    Mehr Black Wings
    Black Wings Übersicht
    Zurück Zum Seitenanfang