• Black Wings
    Daums Abgang nur eine Frage der Zeit

    Daums Abgang nur eine Frage der Zeit

    LINZ. Eishockey: Vertragsauflösung mit dem Black-Wings-Trainer wird immer wahrscheinlicher.

    Rob Daum ist im Moment ziemlich angeschlagen. Nicht nur wegen des Ausscheidens im Eishockey-Play-off-Viertelfinale, sondern weil er keine Zukunft als Black-Wings-Trainer haben wird. Das teilte Manager Christian Perthaler dem 59-jährigen Kanadier gestern in einem Gespräch mit.

    "Rob ist sehr enttäuscht, das ist absolut verständlich. Er hat lange Zeit gute Arbeit für den Verein geleistet und war auch erfolgreich", sagte Perthaler, der mit Daum bereits über die Auflösung des bis 2018 laufenden Vertrages verhandelte. "Wir sind noch nicht fertig, aber wir werden das in den nächsten Tagen hinkriegen. Rob zeigt Bereitschaft, uns entgegenzukommen. Wir wollen kein böses Blut", erläuterte Perthaler.

    Am Montag steigt der nächste "Geld-Gipfel" – will heißen: Daum wird morgen (17 Uhr) bei der Saisonabschlussfeier mit den Fans in den VIP-Räumlichkeiten der Keine-Sorgen-EisArena noch nicht offiziell verabschiedet werden.

    Ungeachtet dessen gehen sechs Linzer Cracks in die Verlängerung – und zwar auf dem Eis. Österreichs Teamchef Roger Bader hat für den ersten Vorbereitungslehrgang für die B-Weltmeisterschaft in Kiew (22. bis 28. April) ein Sextett aus Oberösterreich einberufen. Und zwar die Verteidiger Mario Altmann, Erik Kirchschläger, Gerd Kragl sowie die Stürmer Brian Lebler, Fabio Hofer und Daniel Oberkofler.

    Sie werden in den Genuss eines echten Heim-Länderspiels kommen. Denn am 5. April (20.20 Uhr) gastiert der zweimalige Olympiasieger und neunfache Weltmeister Schweden an der unteren Donaulände. Der Vorverkauf ist angelaufen, Tickets gibt es von Montag bis Freitag (10 bis 14 Uhr) an den Kassen vor der Keine-Sorgen-EisArena und online auf eishockey.at.

    Dieses Match könnte etwas ganz Besonderes für das größte Linzer Eishockey-Talent werden. Lukas Haudum, 19 Jahre jung, verdient nämlich seine Brötchen in Schweden, wo sie den Stürmer unlängst sogar befördert haben.

    Haudum erhielt bei den Malmö Redhawks einen Rookie-Vertrag (Einstiegskontrakt). Der aus der Nachwuchsabteilung hochgezogene Oberösterreicher hat 21 Spiele in der höchsten schwedischen Meisterschaft absolviert, drei Tore sowie sechs Assists verbucht.

    Aktuell ist Haudum an den Zweitligisten IK Pantern, für den einst auch Ex-ÖEHV-Teamchef Dan Ratushny gespielt hat, verliehen. Bis 14. März läuft die Finalrunde, in der Lukas als Center der dritten Linie zum Einsatz kommt. Anschließend könnte er zur Nationalmannschaft übersiedeln.

     

    Alexander Zambarloukos, 11.03.2017, 00:04 Uhr

    Mehr zum Thema
    Mehr Black Wings
    Black Wings Übersicht
    Zurück Zum Seitenanfang