• Black Wings
    Black Wings stolperten über zu viele Strafen

    Black Wings stolperten über zu viele Strafen

    GRAZ. 3:4 – Graz 99ers beendeten Linzer Siegesserie.

    Das war eine bittere "Bruchlandung": Nach fünf Siegen in Serie unterlagen die Black Wings in der Eishockey-Liga den Graz 99ers auswärts 3:4 (2:2, 1:0, 0:2). Eine Niederlage, die sich die Linzer selbst zuzuschreiben haben, für die sie sich aber bereits morgen (19.15 Uhr) im "Re-Match" gegen die Steirer in der Linzer Keine-Sorgen-EisArena revanchieren können.

    "Wir haben wieder zu viele Strafen genommen", ärgerte sich EHC-Coach Troy Ward über ein Match, in dem die Wings die ersten 15 Minuten komplett verschlafen hatten. Nach 0:2-Rückstand fanden die Oberösterreicher aber in die Spur und schossen durch Corey Locke (18.), Dan DaSilva (19.), der übrigens das 100. Saisontor für die Linzer erzielte, und Fabio Hofer (36.) eine 3:2-Führung heraus.

    Doch im Finish drehte sich der Spieß neuerlich um. Ausgerechnet der Ex-Linzer Daniel Oberkofler holte jene beiden Powerplays heraus, die den Grazern noch den Erfolg bescheren sollten. Jonathan Carlsson (54.) und Brock Higgs (55.) bezwangen Goalie Florian Janny per "Doppelschlag" binnen 43 Sekunden zum 4:3.

    Die Wings rutschten in der Tabelle hinter den KAC (3:0 gegen Znojmo) auf Rang drei ab. Spitzenreiter Wien unterlag in Dornbirn 2:3 nach Verlängerung. (prinz)

     

    -> Der Liveticker zum Nachlesen

    18.12.2017, 00:04 Uhr

    Mehr zum Thema
    Mehr Black Wings
    Black Wings Übersicht
    Zurück Zum Seitenanfang