• Olympia 2018
    Damen Slalom Wind

    Wegen des Windes: Damen-Slalom auf Freitag vertagt

    PYEONGCHANG. Auch das zweite Damen-Ski-Rennen bei Olympia 2018 kann nicht planmäßig durchgeführt werden.

    Heftiger Wind hat für eine weitere Absage der Alpin-Rennen bei den Olympischen Spielen in Pyeongchang gesorgt. In Yongpyong wehte der Wind stellenweise mit über 85 km/h. Die ursprüngliche Startzeit des ersten Slalom-Durchganges der Damen wäre um 2.15 Uhr gewesen. Die Startzeit wurde bis 3.45 Uhr verschoben. Dann folgte die Absage.

    Der Damen-Slalom soll jetzt auf Freitag verlegt werden. Allerdings muss dieser Termin noch offiziell bestätigt werden. Zuvor waren wegen der irregulären Witterungsbedingungen auch schon die Herren-Abfahrt und der Damen-Riesentorlauf auf jeweils Donnerstag vertagt worden.

    "Die Entscheidung zur Absage war nicht einfach, weil es Minuten und Stunden gegeben hat, in denen das Wetter nicht so schlecht war. In der Früh dachten wir noch, es geht. Doch das Wetter wurde schlechter, dann wieder besser, aber die Vorhersage war wieder schlecht. Da wir die Chance haben, das Rennen Freitag auszutragen, wollten wir den Bewerb nicht mit aller Gewalt durchdrücken", sagt FIS-Renndirektor Atle Skaardal.

    Er gab auch einen EInblick in die Planung der kommenden Tage: "Das Programm für Freitag ist so vorgesehen: Um 10 Uhr (Anm.: 2 Uhr MEZ) der 1. Durchgang des Damen-Slaloms, um 11.30 Uhr (3.30 Uhr MEZ) der Super-G der Herren und um 13:45 Uhr (5.45 MEZ) dann der 2. Durchgang des Damen-Slaloms. Es geht um Fairness, die Sicherheit ist kein Problem. Wir hoffen jetzt, dass unser Plan für Donnerstag und Freitag aufgeht."

    nachrichten.at, 14.02.2018, 03:39 Uhr

    Mehr zum Thema
    Mehr Olympia 2018
    Olympia 2018 Übersicht
    Zurück Zum Seitenanfang