• Formel 1

    Formel neu: Vettel fährt mit Windschutzscheibe

    SILVERSTONE. Der WM-Führende testete im ersten Training für den GP von Großbritannien einen Cockpitschutz - Bottas war der Schnellste

    Gewöhnungsbedürftig - wohl gleichermaßen für Zuschauer und Fahrer. Sebastian Vettel drehte im ersten Silverstone-Training mit dem neuen Cockpitschutz Shield seine Runden. Eine Modifikation, die für die kommenden Sessions sowie das Rennen am Sonntag (14 Uhr) wieder abmontiert werden soll.

    Der Nutzen, den sich die Entwickler davon erhoffen, liegt auf der Hand: Es dient in erster Linie als Schutz vor herumfliegenden Teilen ohne dabei die Sicht des Fahrers zu beeinträchtigen. Mit dem Shield vor der Nase lieferte der Deutsche die sechstbeste Trainingszeit ab. Schnellster war der Finne Valtteri Bottas vor Mercedes-Kollege Lewis Hamilton.

    Silverstone. 1. Session am Vormittag:

    1. Valtteri Bottas (Fin) Mercedes 1:29,106 Min.
    2. Lewis Hamilton (Gb) Mercedes +0,078 Sek.
    3. Max Verstappen (Ned) Red Bull 0,498
    4. Daniel Ricciardo (Aus) Red Bull 0,836
    5. Kimi Räikkönen (Fin) Ferrari 1,031
    6. Sebastian Vettel (D) Ferrari 1,411
    7. Daniil Kwjat (Rus) Toro Rosso 1,789
    8. Fernando Alonso (Esp) McLaren-Honda 1,887
    9. Felipe Massa (Bra) Williams 1,893
    10. Stoffel Vandoorne (Bel) McLaren-Honda 1,935
    11. Carlos Sainz Jr. (Esp) Toro Rosso 2,094

     

     

    OÖN-Sport, 14.07.2017, 12:39 Uhr

    Mehr zum Thema
    Mehr Formel 1
    Formel 1 Übersicht
    Zurück Zum Seitenanfang