• Volleyball
    Linz-Steg holt vor dem OÖ-Derby Maros zurück

    Linz-Steg holt vor dem OÖ-Derby Maros zurück

    PERG. Volleyball-Vizemeister Askö Linz-Steg zog vor dem heutigen Auftakt (18.30 Uhr) der "Best of three"-Viertelfinalserie bei der SG Prinz Brunnenbau Perg/Schwertberg in letzter Minute noch ein Ass aus dem Ärmel: Die vergangenen Sommer zu Lugano gewechselte Nikolina Maros kehrt zu den Linzerinnen zurück.

    Am Wochenende war die österreichische Nationalteamangreiferin für den Schweizer Erstligisten noch in Meisterschaft und Pokal-Halbfinale am Netz gestanden – in einer Nacht-und-Nebel-Aktion löste die 20-Jährige danach allerdings ihren Vertrag im Einvernehmen mit Lugano auf, wo sie zu den Top-Scorern zählte. Gerade noch rechtzeitig zum Nennschluss des Play-off-Viertelfinales. Maros, deren Freund in Amstetten lebt, kennt den Großteil des Linzer Teams noch aus der Vorsaison. Ein Einsatz erscheint somit denkbar, zumal sich noch zwei Mannschaftstrainings vor dem Perg-Spiel ausgehen.

    In der Halle sind Perg und Linz dieser Tage Gegner, auf Sand allerdings vereint: Pergs Eva Freiberger und die Linzerin Valerie Teufl machen im Beachvolleyball künftig gemeinsame Sache. Nach dem Karriereende von Freibergers Partnerin Elisabeth Klopf sowie dem Wegzug von Teufls Teamkollegin Bianca Zass war die neue Konstellation naheliegend. Heute werden sich die beiden in Perg jedoch nicht gegenüberstehen, da Teufl noch am Mittelfuß verletzt ist. (pue)

    14.02.2018, 00:04 Uhr

    Mehr Volleyball
    Volleyball Übersicht
    Zurück Zum Seitenanfang