• WM 2018
    Wer wird WM-Torschützenkönig?

    Wer wird WM-Torschützenkönig?

    MOSKAU. Die Buchmacher favorisieren Argentiniens Star Lionel Messi – Cristiano Ronaldo ist nur die Nummer vier.

    Wer wird Torschützenkönig bei der Fußball-WM 2018 in Russland? Geht es nach den Buchmachern, steht FC-Barcelona-Star Lionel Messi, der 2014 mit Argentinien erst im Finale an Deutschland (0:1) gescheitert ist, mit einer Quote von 10:1 in der Pole-Position. Kein Wunder nach einer überragenden Saison im Trikot des FC Barcelona. 44 Pflichtspieltreffer gingen auf das Konto des 30-Jährigen. Bei der WM ist Messis Ausbeute ausbaufähig: 15 Einsätze, fünf Goals. Der brasilianische Altmeister Ronaldo, der in seiner großartigen Karriere 15 WM-Tore und damit nur eines weniger als Rekordhalter Miroslav Klose (D/16) erzielt hat, traut Messi ein großartiges Turnier zu: "Er verleiht dem Fußball noch mehr Zauber als Cristiano Ronaldo – obwohl auch der ein einmaliger Spieler ist", sagte der 41-Jährige. Nachsatz: "Ein WM-Titel ist schon hilfreich, um als ganz Großer in die Geschichte einzugehen." Messi hat im Gegensatz zu seinem argentinischen Vorbild Diego Maradona noch nie den WM-Pokal gestemmt, das gilt aber auch für "CR7", der immerhin 2016 in Frankreich Europameister mit Portugal geworden ist.

    Bei den Wettanbietern ist Cristiano Ronaldo mit einer Quote von 14,25:1 übrigens nur die Nummer vier im Kampf um den "Goldenen Schuh" des WM-Goalgetters. Das wird dem 33-Jährigen gar nicht schmecken. Nicht nur Messi wird höher als der (Noch-)Real-Madrid-Star gehandelt, sondern auch Brasiliens Regisseur Neymar (10,75:1). Nicht zu vergessen auf Antoine Griezmann (12,5:1), der um 105 Millionen Euro von Atlético Madrid zum FC Barcelona übersiedeln könnte. "Ich habe mich entschieden", sagt der 27-Jährige. Was er machen wird, verriet er nicht. 

    Die erfolgreichsten WM-Torschützen: 1. Miroslav Klose (D/2002–2014) 16 Tore, 2. Ronaldo (Bra/1998–2006) 15, 3. Gerd Müller (D/1970, 1974) 14, 4. Just Fontaine (Fra/1958) 13, 5. Pelé 12 (1958–1970), 6. Sandor Kocsis (Hun/1954) 11 und Jürgen Klinsmann (D/1990–1998) 11.

    (alex), 14.06.2018, 00:04 Uhr

    Mehr zum Thema
    Mehr WM 2018
    WM 2018 Übersicht
    Zurück Zum Seitenanfang