• Fußball Unterhaus
    Zeigen, dass es in der Halle besser läuft

    Zeigen, dass es in der Halle besser läuft

    TRAUN. Auf dem grünen Rasen lief es für einige Teams der Fußball-OÖ-Liga in der Herbstmeisterschaft noch nicht nach Wunsch – heute wollen sie beim "OÖ Auto Günther Hallencup" (ab 17 Uhr) in Traun zeigen, dass sie fußballerisch doch einiges draufhaben.

     Der erste Turniertag wird mit der Gruppe West eröffnet – gleich im Auftaktspiel trifft Schlusslicht Andorf auf den Vorletzten St. Marienkirchen. "Das ist ein lustiger Zufall. Im Endeffekt ist es aber egal, denn die Unterschiede zwischen Feld und Halle sind Welten", sagt St.-Marienkirchen-Coach Andreas Luksch.

    Mit den Rieder Amateuren (14), Micheldorf (12), Grieskirchen (11) und Gmunden (10) sind heute vier weitere Teams aus der unteren Tabellenhälfte am Start. Auf geballte Routine vertraut Bad Ischl: Mit dem 42-jährigen Kapitän David Svarovsky stellt das Team aus dem Salzkammergut den ältesten Kicker auf dem Parkett.

    Als klarer Aufstiegsfavorit startet der amtierende Hallenchampion Wallern in den Bewerb. "Wir gehen es relaxt an, haben im Training keine Rücksicht auf den Hallencup gelegt", sagt Max Babler vor seiner Premiere als Wallern-Coach.

    Einen pikanten Überläufer gab es bereits vor dem ersten Turniertag: Gerald Menges, Ex-Sportchef von St. Marienkirchen, wird neuer Nachwuchsleiter bei Liga-Rivale FC Wels. Nach seiner Trennung vom Klub aus Eferding wollte Menges die Gegner der vereinbarten Winter-Testspiele nicht preisgeben. Im Frühjahr begegnet man sich jetzt als Rivalen...

    Livestream am Finaltag

    Ein besonderes Zuckerl gibt es am Sonntag auf nachrichten.at/unterhaus: Alle Spiele des Finaltags werden per Livestream übertragen. Zusätzlich bleiben Sie mit unserem Liveticker bei allen Vorrundenspielen auf Ballhöhe.

     

    Raphael Watzinger, 12.01.2018, 00:04 Uhr

    Mehr zum Thema
    Mehr Fußball Unterhaus
    Fußball Unterhaus Übersicht
    Zurück Zum Seitenanfang