• LASK

    LASK verhandelt mit Admiras Wostry

    PASCHING. Das Winter-Transferprogramm hat der LASK abgeschlossen - die Gespräche für Wechsel im Sommer haben bereits begonnen.

    Der LASK bemüht sich um eine der heißesten Aktien was Verteidiger in der Bundesliga betrifft: Markus Wostry, dessen Vertrag bei der Admira ausläuft. Sechs Monate vor Ablauf dürfen andere Klubs offiziell mit gebundenen Spielern verhandeln, der LASK informierte die Admira über den Kontakt mit dem 25-jährigen Innenverteidiger. „Das gebietet die Fairness“, sagte LASK-Berater Jürgen Werner.

    Wostry hat sich in den vergangenen eineinhalb Jahren zu einem der besten Innenverteidiger der Bundesliga entwickelt. „Er ist ein sehr interessanter Spieler“, sagte LASK-Trainer Oliver Glasner. Die Schwarz-Weißen haben bereits jetzt Kontakt aufgenommen, weil auch andere Klubs den Admira-Abwehrchef auf dem Zettel haben. Was für den LASK spricht: Wostry ist Klient von Werners Agentur „Stars and Friends“. 

    Ramsebners Vertrag läuft aus

    Die mögliche Verpflichtung hat auch Auswirkungen auf die Zukunft von Christian Ramsebner beim LASK: Der Vertrag des Verteidigers läuft aus, die Athletiker warten mit Gesprächen über die Verlängerung noch ab. Genauso wie bei Stürmer René Gartler, der mit dem von Salzburg bis Sommer 2019 ausgeliehenen Samuel Tetteh schon jetzt neue Konkurrenz bekam.

    Von Günther Mayrhofer, 12.01.2018, 12:08 Uhr

    Mehr zum Thema
    Mehr LASK
    LASK Übersicht
    Zurück Zum Seitenanfang