• LASK
    Fortsetzung im Linzer-Stadion-Theater

    LASK muss wohl auf Linzer Gugl zurückkehren

    LINZ. Im Falle möglicher Spiele in der Europa-League-Qualifikation könnten die Schwarz-Weißen spätestens ab der dritten Qualifikationsrunde in das Linzer Stadion zurückkehren.

     "Wenn wir Europacup spielen, werden wir so viele Spiele wie möglich in Pasching abhalten. Wenn Pasching keine Option mehr ist, müssen wir uns andere ansehen und würden zuerst in Linz anfragen", sagte LASK-Präsident Siegmund Gruber gegenüber laola1.

    Im Sommer könnte es also zu einer Rückkehr in das Linzer Gugl-Oval kommen.  "Selbstverständlich ist das möglich", sagt Gruber. Der Hintergrund: Die Athletiker liegen nach dem 3:1 in der Fußball-Bundesliga gegen St. Pölten mit 51 Punkten nach 30 Runden auf Rang 4 - und damit voll auf Europacupkurs. 

    Sollte sich der LASK für die Europa League qualifizieren, wird dort laut laola1 aber höchstens ein Spiel stattfinden können. Die TGW-Arena in Pasching ist nämlich nur für die zweite Qualifikationsrunde tauglich. Das 6009 Zuschauer fassende Stadion verfügt insgesamt über 3600 Sitzplätze - für die dritte Quali-Runde und die Playoffs reicht das allerdings nicht aus. Nur für die Europacup-Auftritte wird die aktuelle Heimat in Pasching aber nicht adaptiert. Ab der Gruppenphase werden sowieso 8000 Sitzplätze benötigt. 

    Raphael Watzinger, 16.04.2018, 12:14 Uhr

    Mehr zum Thema
    Mehr LASK
    LASK Übersicht
    Zurück Zum Seitenanfang