• Fußball International
    FBL-GER-BUNDESLIGA-BAYERN MUNICH-MOENCHENGLADBACH

    ÖFB sagt „Nein“ zum Spiel FC Bayern gegen Paris St.-Germain

    KLAGENFURT. Das für den 21. Juli in Klagenfurt vorgesehene Testspiel zwischen dem FC Bayern München und Paris St.-Germain droht vorerst einer Terminkollision zum Opfer zu fallen.

    Im Zuge des „International Champions Cup“, einem Vorbereitungsturnier während der Sommerpause, hätte am 21. Juli in Klagenfurt der Testspielkracher zwischen dem FC Bayern München und Paris St.-Germain stattfinden sollen. So zumindest das Ansinnen der Veranstalter.

    Nun könnte der Fußballleckerbissen aber ins Wasser fallen. Da vom 20. bis 22. Juli die erste Runde des ÖFB-Cups angesetzt ist, bedarf es der Zustimmung des ÖFB. Der Verband antwortet allerdings vorerst mit einem „Nein“.

    Der ÖFB-Cup „ist unser wichtigster Bewerb, neben den Länderspielen. Am 21. Juli Juli kann daher das Spiel Bayern München gegen PSG in Österreich nicht stattfinden“, begründet ÖFB-Generalsekretär Thomas Hollerer gegenüber der „Kleinen Zeitung“. Weiter meint er: „Der ÖFB hat die Verpflichtungen gegenüber seinen Vereinen und seinen Partnern. Unser TV-Partner kann entscheiden, welche Spiele er wann überträgt.“ Allerdings sei dies kein generelles „Nein“, sondern bedürfe es lediglich eines passenden Termins. 

    Die steirische Agentur „International Football Camps Styria“ reagiert deshalb auch recht gelassen auf die ÖFB-Absage. Das Spiel werde stattfinden, wird verlautbart.

    OÖN-Sport, 16.04.2018, 15:49 Uhr

    Mehr Fußball International
    Fußball International Übersicht
    Zurück Zum Seitenanfang