• Fußball International

    Die Bayern haben schon ihren ersten Titel

    GLADBACH. Die Saison 2017/2018 hat noch gar nicht begonnen, aber der deutsche Rekord-Meister FC Bayern München hat bereits seinen ersten Titel gewonnen.

    Der Klub von David Alaba gewann am Wochenende den "Telekom-Cup", ein Mini-Turnier (ein Spiel dauerte 45 Minuten), an dem sich neben Bayern Gastgeber Borussia Mönchengladbach, Hoffenheim und Werder Bremen beteiligten.

    Das erste Spiel gewannen die Bayern mit 1:0 gegen Hoffenheim (Tor: Lewandowski), im Finale gegen Werder Bremen schlug sich die Überlegenheit der Bayern in einem 2:0-Sieg nieder. Bei seinem Debüt für die Münchner war Top-Transfer James Rodriguez recht unauffällig. Der Kolumbianer spielte auf der rechten Seite. Der auffälligste Bayer war Thomas Müller, der im Finale ein Tor erzielte und das zweite von Bernat vorbereitete. Einziger Schönheitsfehler: Müller, der die Kapitänsschleife tragen durfte, vergab auch einen Elfmeter. "Egal, er war trotzdem der beste Mann auf dem Platz", sagte Bayern-Trainer Carlo Ancelotti. Nach dem Transfer von James Rodriguez war darüber spekuliert worden, ob Müllers Platz im Team wackelt.

    Gestern brachen die Bayern zu einer Asien-Tournee auf, wo sie am top-besetzten "International Champions Cup" teilnehmen werden. Der deutsche Meister spielt in China gegen Arsenal (19. Juli/Shanghai) und den AC Mailand (22. Juli/Shenzen). Danach geht es in Singapur gegen Chelsea (25. Juli) und Inter Mailand (27. Juli).

    17.07.2017, 00:04 Uhr

    Mehr Fußball International
    Fußball International Übersicht
    Zurück Zum Seitenanfang