• Reisen
    Rubrik

    Künstler Banksy eröffnet Hotel in Bethlehem

    Der britische Streetart-Künstler Banksy ist unter die Hoteliers gegangen.

    Der Mann, dessen Identität nach wie vor unklar ist, hat in der Vorwoche in Bethlehem das 9-Zimmer-Hotel "The Walled Off Hotel" eröffnet. Der Name ist ein Wortspiel zwischen "walled off" (eingemauert) und dem Namen der Hotel-Nobelmarke "Waldorf Astoria". Das Hotel befindet sich in der direkten Nähe und mit Blick auf die Mauer zwischen Israel und Palästina. Die "Präsidentensuite" mit Blick auf die Sperranlage West Bank Barrier, trägt den Titel "The worst view in the world" (der schlechteste Ausblick der Welt).

    Banksy hat bereits mehrfach seine Spuren in den Palästinesergebieten hinterlassen. Zuletzt war er 2015 heimlich in den Gazastreifen gereist und hatte auf den jüngsten Kriegstrümmern drei Graffities gesprüht. Auch die Zimmer des Art-Hotels sind voll mit neuen Gemälden und Graffitis von Banksy. In Zimmer Nummer drei etwa ist über dem Bett eine Kissenschlacht zwischen einem Israeli und einem Palästinenser zu sehen. Die Federn, die dabei aus den Kissen fliegen, sprenkeln die Wand.

    Reservierungen im "Walled Off Hotel" werden ab dem heutigen Samstag entgegengenommen. Ein "Wall Mart" Shop soll am 20. März öffnen. www.banksy.co.uk

    11.03.2017, 00:04 Uhr

    Mehr Reisen
    Reisen Übersicht
    Zurück Zum Seitenanfang