• Reisen
    Fischerdorf mit rauem Charme

    Fischerdorf mit rauem Charme

    Montauk gilt als Rückzugsort für gestresste New Yorker, Surfer-Hotspot und Angelhauptstadt der US-amerikanischen Ostküste.

    Ein bisschen wie Griechenland, ein bisschen wie Sylt – so beschrieb der Schriftsteller Max Frisch das Städtchen Montauk in seinem gleichnamigen Roman. Und auch wenn diese Beschreibung schon mehr als 35 Jahre alt ist, so trifft sie nach wie vor zu: Montauk verbindet gekonnt den rauen Charme eines alten Fischerdorfs mit maritimer und mondäner Eleganz. Gelegen ganz an der Ostspitze Long Islands, ist Montauk der letzte Ort in der Reihe der berüchtigten Hamptons.

    Doch im Gegensatz zu Bridgehampton, Southampton, Sag Harbor und Co. zeigt sich Montauk ein wenig ungeschliffener und bescheidener als der Rest der berühmten Strandorte. Das kleine Städtchen gilt als Rückzugsort für gestresste New Yorker und als Inspirationsquelle für Künstler und Kreative.

    Zu den prominenten Teilzeitbewohnern zählen etwa die Modeschöpfer Calvin Klein und Ralph Lauren, der Schauspieler Robert De Niro und der Sänger Paul Simon. Auch Andy Warhol hatte hier ein kleines Anwesen.

    Fischerdorf mit rauem Charme

    Ein besonders schöner Strand mit unberührter Natur und Wanderdünen befindet sich im Hither Hills State Park. In dem Naturschutzgebiet an der Atlantikküste liegen auch ein Süßwassersee und ein großer Campingplatz. Auf der dem Atlantik abgewandten Seite findet sich der besonders bei Familien beliebte Gin Beach. Wegen des seichteren Wellengangs sind auch kleine Kinder hier gut aufgehoben. Der Strandabschnitt Ditch Plains hingegen ist bekannt für spektakuläre Wellen das ganze Jahr über – ein Paradies für Surfer.

    Als Wahrzeichen Montauks und Zeuge seiner langen Seefahrer-Tradition gilt der Leuchtturm Montauk Point. Der damalige Präsident George Washington höchstpersönlich gab den Bau 1792 in Auftrag und nahm das massive Schifffahrtszeichen vier Jahre später erstmalig in Betrieb.

    Ein Schild mit der Aufschrift "Fishing Capital of the World" begrüßt die Besucher am Hafen von Montauk. Tatsächlich beherbergt Montauk den größten gewerblichen Hafen im Staate New York. Auch für Sportangler ist es ein beliebter Ausgangsort. Die beste Jahreszeit, vor allem für das Hochseefischen, ist von Ende Juni bis Mitte Oktober, wenn die warmen Golfströme nahe der Küste viele Fischarten anziehen.

    11.12.2017, 00:04 Uhr

    Mehr Reisen
    Reisen Übersicht
    Zurück Zum Seitenanfang