• Reisen
    Der Frühling ist rosa

    Der Frühling ist rosa

    In der Pfalz blühen ab März die Mandelbäume. Mit dem himmelblauen Oldtimerbus geht es durch den weiß-rosa Blütenrausch an der Deutschen Weinstraße.

    Sobald die ersten Knospen der Mandelbäume an der Deutschen Weinstraße zwischen Bockenheim und Schweigen-Rechtenbach aufgesprungen sind, ist das für die Pfälzer das Signal, den Frühlingswein zu entkorken. Die Saison der Mandelwochen und Weinfeste ist eröffnet. Gästeführerin Silke Schunk hat sich für diese Zeit mehrere rosafarbene Kleidungsstücke angeschafft.

    Im Kontrast zum Rosa steht das Himmelblau des Oldtimer-Panoramabusses Marke Ford, Baujahr 1960. Zwischen den Sitzreihen stehen Tische mit Blumenvasen und Weinglashaltern. Fast immer bis auf den letzten Platz besetzt ist er bis heute bei den Mandeltouren, die in Bad Bergzabern starten. Bevor dort im Weingut Wissing in Gleiszellen der Mandellikör verkostet wird, werden Neulinge von Silke Schunk auf den nötigen Wissensstand gebracht.

    Mandel ist nicht gleich Mandel

    Die Dürkheimer Krachmandel hat weiße Blüten und ist wie die Prinzessmandel mit dem rosa Auge in der weißen Blüte eine essbare Süßmandel. Die Palatina ist an der weißen Blüte mit rötlichem Auge zu erkennen und schmeckt sehr gut. Die kräftig rosa blühende "Perle der Weinstraße" allerdings ist eine Bittermandel. Bei der Verarbeitung und Verfeinerung der Mandel sind die Pfälzer erfinderisch. Da gibt es Ingwermandeln in Deidesheim, Schokomandeln in Maikammer, Mandelbrot in Edesheim, Mandelblütengelee in Leinsweiler und Mandelsalami aus der berühmten Saumagen-Metzgerei Hambel in Wachenheim.

    In der Kaffeerösterei "Kaffeefleck" in Bad Bergzabern röstet Bernhard Schmitt Mandelkaffee. Drei Kilo Mandeln werden zusammen mit zehn Kilo Kaffeebohnen aus dem brasilianischen Hochland direkt im Café und nach allen Regeln der Kunst geröstet. Sie verleihen dem Kaffee eine besondere Cremigkeit und angenehme Weichheit. Am besten schmeckt der Kaffee auf dem Freisitz vor dem Café in der Marktstraße, wo extra angepflanzte Hanfpalmen das südländische Flair der Region, in der Feigen, Kiwis und Zitronen gedeihen, verstärken. Noch werden die Mandeln für den Kaffee aus Kalifornien eingeflogen. Doch das könnte sich bald ändern. Der Mandelhof in Freinsheim ist die erste und einzige Mandelplantage in Deutschland. Auf einer Fläche von drei Hektar wachsen seit 2017 über 500 Mandelbäume.

    Der Frühling ist rosa

    Im Oldtimerbus erreicht die Stimmung nach der Mandellikörverkostung Hochform. In Eschbach kommt die Madenburg in Sicht, eine der ältesten und größten Burganlagen der Pfalz. Sie hat mit vielen anderen Burgen und Gebäuden mit Einbruch der Dunkelheit ihren großen Auftritt, denn im März und April ist das "Rosa Leuchten" angesagt. Für dieses Leuchtspektakel gibt es gemütliche Abendtouren mit dem Oldtimerbus.

    Im Bus bricht ein "Ah" und "Oh" aus, als dieser am Leinsweiler Hof und seiner Mandelblütenpracht vorbeifährt. "Das geht noch schöner", verspricht Silke Schunk und vertröstet auf den nächsten Halt am Geilweiler Hof; Das Hofgut in Siebeldingen bei Landau ist heute Sitz eines Institutes, das sich mit der Neuzüchtung von Rebsorten beschäftigt. Die Rebflächen werden von einer langen Allee aus Mandelbäumen flankiert, die in kräftigem Rosa leuchten. Ohne Wein ist auch die Mandelblüte in der Pfalz nichts.

    Seit über tausend Jahren hat der Weinbau in dem romantischen Winzerdorf Pleisweiler am Fuße des Haardtgebirges Tradition. Die Winzerin Evi Ullrich führt das Weingut ihrer Eltern in der vierten Generation und die fünfte steht schon in den Startlöchern. Während der Mandelwochen wird schon wegen der Farbe der Rosésecco besonders gern getrunken. Fein, spritzig und frisch perlt er über Gaumen und Zunge.

    Für Wanderlustige gibt es zur Zeit der Mandelblüte keinen schöneren Wanderweg als den "Pfälzer Mandelpfad". Er ist 77 Kilometer lang und führt von Bad Dürkheim nach Schweigen-Rechtenbach. Am Weg gibt es sechs Rundwege, die zwischen sechs und 14 Kilometern lang sind. Eine besonders schöne Tour beginnt in Siebeldingen und führt auf 14 Kilometern durch die Weinberge und Winzerorte Birkweiler, Ranschbach, Leinsweiler und Ibesheim. In Ibesheim lohnt sich ein Abstecher auf die "Kleine Kalmit" für einen der schönsten Ausblicke auf den südlichen Haardtrand in seiner weiß-rosa Blütenpracht.

    Informationen: Tages-, Brunch- und Abendtouren mit dem Oldtimer-Panoramabus über die Mandelmeile im März und April ab Bad Bergzabern. Preis: 65 Euro inklusive Likör- und Weinprobe. Info und Reservierung Tourist Information Bad Bergzabern, www.bad-bergzaberner-land.de, www.pfalz.de

    Heidrun Braun, 04.03.2018, 06:59 Uhr

    Mehr Reisen
    Reisen Übersicht
    Zurück Zum Seitenanfang