• Reisen
    Alles Tulpe

    Alles Tulpe

    Bis Anfang Mai dauert die Tulpensaison in den Niederlanden. Hollands bekanntestem Liliengewächs wird mit zahlreichen Veranstaltungen gehuldigt.

    Tulpenfelder, so weit das Auge reicht, findet man in den Niederlanden auf der so genannten "Bollenstreek" zwischen Haarlem und Leiden sowie in der Provinz Flevoland. Die zwölfte und jüngste niederländische Provinz wurde dem IJsselmeer abgetrotzt. Der ehemalige Meeresboden erwies sich für die Blumenzucht als besonders gut geeignet, und so ist Flevoland heute eines der größten Anbaugebiete der Niederlande für Tulpen.

    Ein Höhepunkt der diesjährigen Saison ist die 120 Kilometer lange "Tulpenroute" durch den Noordoostpolder der Provinz, der vorbei an blühenden Tulpenfeldern und an Polderdörfern führt. Während der drei Wochen zwischen 14. April bis 5. Mai können sich Blumenfreunde über zwei Wander- und je vier Fahrrad- und Autorouten kreuz und quer durch Flevoland bewegen, vorbei auch an Betrieben, die vielfältige Aktivitäten anbieten. Mal-Workshop werden abgehalten, Bauern weihen Interessierte in die Geheimnisse der Tulpenzucht ein, und wer möchte, kann sich in einem der ausgewiesenen Tulpengärten einen eigenen Strauß abschneiden. Weitere Höhepunkte sind das "Tulpenerlebnisfeld" mit mehr als 500 verschiedenen Sorten und ein "Selfie-Garten" (15. April bis 7. Mai).

    Alles Tulpe

    Zum schönsten Stau Hollands

    Auch im südholländischen Noordwijk im Herzen des "Bollenstreek" dreht sich alles um die Frühblüher. Der "Bollenstreek" gilt als die Blumenzwiebelregion schlechthin, fanden doch hier die ersten Tulpen im 17. Jahrhundert in Europa ihr Zuhause. Eines der wichtigsten Ereignisse der Saison im Küstenort Noordwijk ist der "Bloemencorso", der am 21. April von Noordwijk über den Frühlingspark Keukenhof nach Haarlem führt. Besucher können bereits beim Schmücken der Paradewagen mit Hunderten Tulpen, Narzissen, Hyazinthen und Co. dabei sein (18.–20. April, Sassenheim). Am Abend des 20. April ziehen die mit Fackeln beleuchteten Paradewagen durch Noordwijkerhout, und am darauffolgenden Sonntag sind einige der Wagen sowie aufwendig mit Blumen geschmückte Oldtimer beim "Schönsten Stau der Niederlande" ("De mooiste file van Nederland") in Noordwijk direkt am Meer zu sehen.

    Und wer sich die Farbenpracht von oben ansehen möchte, kann mit dem Helikopter den "Bollenstreek" überfliegen (31. März sowie 7., 14., 21. und 28. April).

    Blumenromantik am Keukenhof

    Der Keukenhof bei Lisse stellt seine Pflanzungen 2018 ganz unter das Motto "Blumenromantik". Am 22. März öffnet der 32 Hektar große Frühjahrspark für acht Wochen. Der "Palastgarten" bildet dann einen der Höhepunkte. Vorbild für den streng symmetrisch entworfenen Garten ist der Park des ehemaligen Königsschlosses Het Loo. Weitere Höhepunkte sind das 250 Quadratmeter große Blumenmosaik mit 50.000 verschiedenfarbigen Tulpen, Krokussen und Traubenhyazinthen, die mehr als 20 Blumenshows und die sieben Inspirationsgärten, darunter der "Hipstergarten", der orientalische Romantikgarten und der "Holiday Romance Garden" mit vielen romantischen Eckchen.

    Infos: www.flevoland.nl/de www.noordwijk.info/de www.keukenhof.nl/de

     

    Beliebtheit: 2018 überstieg die Tulpenproduktion in den Niederlanden erstmals die Zwei-Milliarden-Grenze

    4200 Tulpensorten sind bekannt. Um einen Überblick zu erhalten, werden Neuzüchtungen heute in eine von 15 Klassen eingeordnet.

    Tulpenblase: Heute ein Massenprodukt, war die Tulpe einst ein Luxusgut. Anfang Februar 1637 kosteten einzelne Zwiebeln so viel wie ein Haus in bester Amsterdamer Lage – bis gleich darauf die Preise ins Bodenlose stürzten. Das war die erste gut dokumentierte Spekulationsblase der Wirtschaftsgeschichte.

    17.03.2018, 00:04 Uhr

    Mehr Reisen
    Reisen Übersicht
    Zurück Zum Seitenanfang