• Wels

    Vor dem Saisonstart: Letzter Schliff für Sportler auf den Kanaren

    WELS / NATTERNBACH. Das Welser Felbermayr-Radteam kurbelt zwei Wochen lange auf Lanzarote – Igla-Läuferinnen sprinteten auf Teneriffa

    Der nächste Wettkampf kommt bestimmt: Für die 17-jährige Sprinterin Antonia Kaiser aus Mehrnbach (Bez. Ried) von der Igla Natternbach ist dasSonntag die U20-Landesmeisterschaften in Linz.

    Für die Hallenbewerbe bereitete sich der Neuzugang im Team von Trainer Klaus Angerer gemeinsam mit Klubkollegin Ina Huemer aus Taiskirchen (Bez. Ried) auf Teneriffa vor – bei Temperaturen bis zu 30 Grad Celsius.

    Die beiden Oberösterreicherinnen befanden sich bei ihrem Training in sehr guter Gesellschaft, nützen doch auch die Sportler der Nationalteams aus Deutschland, Belgien, Finnland und Norwegen den sonnigen Süden zum Vorbereitung.

    Als die beiden Sportlerinnen mit Betreuer Angerer die belgischen Zwillingsbrüder Kevin und Jonathan Borlee trafen, machten sie natürlich sofort einen Schnappschuss. Die 400-m-Spezialisten eroberten mit belgischen Staffeln bereits einige Europameister-Titel und sogar WM-Silber. Apropos Wettkampf: Für Huemer beginnt die Hallensaison am 20. Jänner mit dem Erima-Indoor-Meeting (Wien).

    Die Radprofis des Welser Felbermayr-Teams schlagen ab Mitte Jänner für zwei Wochen ihre Zelte auf Lanzarote auf: Dort werden täglich mehr als 150 Kilometer im Renntempo abgespult.

    Andreas Grossek als sportlicher Leiter will in der kommenden Saison nichts dem Zufall überlassen: Die Welser wollen sich unbedingt für das Mannschafts-Zeitfahren bei der WM in Innsbruck Ende September qualifizieren. Daher müssen die Profis vom ersten Rennen an die wichtige Punkte für die Quali sammeln. Auftakt ist am 18. Februar mit dem „Grand Prix von Porec“ (Kroatien), ehe es vom 21. bis 25. Februar in die Türkei zur „Tour of Antalya“ geht.

    OÖN, 11.01.2018, 00:04 Uhr

    Mehr Wels
    Wels Übersicht
    Zurück Zum Seitenanfang