• Wels

    Tipps der Datenschützer zu neuer EU-Verordnung

    WELS. „Datenschutztag“ findet am 27. April in Wels statt.

    Die EU-weit geltende „Datenschutz-Grundverordnung“ tritt Ende 2018 in Kraft. Bis dahin haben Unternehmen und öffentliche Dienststellen, die personenbezogene Daten verarbeiten, noch Zeit, alle Auflagen zu erfüllen.

    Die Details der neuen Vorschrift stellen heute in einer Woche vier Fachleute beim „Datenschutztag“ vor. Er findet von 13 bis 17 Uhr in der Villa Muthesius (Pollheimerstraße 4) statt.

    Weshalb die Beachtung der „Datenschutz-Grundverordnung“ so wichtig ist, erklärt Horst Greifeneder, Sachverständiger für Datenschutz aus Wels: „Jedes Unternehmen, das eine Kundendatei hat, E-Mails verarbeitet oder Web-Sites betreibt, muss die Richtlinie beachten. Kundenbezogene Daten müssen geschützt werden, sie dürfen ohne Zustimmung des Betroffenen nicht veröffentlicht werden.“

    Das Fatale: Bislang war mit Strafen von 10.000 bis 20.000 Euro zu rechnen. Nun richtet sich der Strafrahmen nach der Höhe des Unternehmensumsatzes – damit drohen Zahlungen in Millionenhöhe.

    Alle Informationen finden Sie auf www.bdsb.at.

    OÖN, 20.04.2017, 00:04 Uhr

    Mehr Wels
    Wels Übersicht
    Zurück Zum Seitenanfang