• Wels

    Proteste waren vergeblich: "Gesunde Pause" bei dm ist Geschichte

    WELS. Rohrbruch in der Filiale Bäckergasse hat das Schicksal dieses beliebten Angebotes besiegelt

    Die Konsumenten – vor allem viele gesundheitsbewusste Menschen – sind mächtig verärgert und derzeit auf die dm-Drogeriekette mit Sitz in Salzburg-Wals schlecht zu sprechen.

    Was ist passiert? In der Filiale der Drogeriekette in der Welser Fußgängerzone wurde das beliebte Angebot der „Gesunden Jause“ ersatzlos gestrichen: Keine frisch gepressten Fruchtsäfte mehr, keine knackigen Salate und keine schmackhaften Brötchen mehr. Auch die feinen Suppen werden nicht mehr verkauft. „Jetzt bekomme ich in der Innenstadt nirgends mehr frisch gepresste Säfte in guter Qualität zu einem vernünftigen Preis“, klagt eine Kundin. Ihre Proteste und die weiterer Konsumenten blieben ungehört.

    Rohrbruch als Ursache?

    Die OÖNachrichten begaben sich bei dem Unternehmen auf Ursachenforschung. „Dass dm-Kunden die ,Gesunde Pause‘ vermissen, bedauern wir sehr“, sagt Pressesprecher Stefan Ornig: „Die Schließung wurde aufgrund eines Wasserrohrbruchs notwendig. Das aktuelle, neue Konzept unserer ,Gesunden Pause‘ benötigt deutlich mehr Platz als das alte und ist daher in den bestehenden Räumlichkeiten leider nicht mehr umsetzbar.“

    Freilich überrascht die Drogeriemarkt-Kette diese Woche mit einer Presseaussendung: „1900 neue Produkte im dm-Regal“. Darin wird darauf hingewiesen, dass das Angebot im Bereich „Beauty“ und „Bio-Kompetenz“ erweitert werde. „Im Laufe des Mai wird das Sortiment in allen österreichischen Filialen umgestaltet, aktualisiert und erweitert.“

    Die Erweiterung in der Filiale Bäckergasse passiert offensichtlich zulasten der „Gesunden Pause“. Etliche Kunden denken nun über einen Kaufboykott nach. Auch in den sozialen Netzwerken hat es einen Sturm der Entrüstung gegeben.

    Schließlich sagt dm-Stimme Ornig noch zu den OÖNachrichten: „Sollten wir in weiterer Zukunft die Möglichkeit haben, unser Geschäftslokal zu erweitern, ist eine Wiedereröffnung der „Gesunden Pause“ durchaus denkbar.

    Von Friedrich M. Müller, 17.05.2017, 00:04 Uhr

    Mehr Wels
    Wels Übersicht
    Zurück Zum Seitenanfang