• Wels

    Nur noch 461 Kirchenaustritte

    WELS. 2017 sind die Kirchenaustritte in den Welser Pfarren leicht gesunken. Damit folgt Wels einem bundesweiten Trend.

    Waren es 2016 noch 558, die ihr Religionsbekenntnis auflösten, kehrten im Vorjahr nur noch 461 Welser den Kirchen den Rücken. Gestiegen ist hingegen die Zahl der Eheschließungen – von 252 auf 282. Auch bei den Hauptwohnsitzen verzeichnete die Stadt Wels gegenüber 2016 ein Plus. Während am 1. Jänner 2017 noch 60.867 Personen in der Stadt gemeldet waren, stieg die Anzahl der registrierten Welser ein Jahr später auf 61.364. Nahezu gleich blieb mit 4374 die Zahl der gemeldeten Nebenwohnsitze. Erhöht hat sich auch die Zahl der Vaterschaftsanerkenntnisse (von 710 auf 729).

    OÖN, 11.01.2018, 00:04 Uhr

    Mehr Wels
    Wels Übersicht
    Zurück Zum Seitenanfang