• Wels
    Neos-Kritik, weil neue Buslinie nicht realisiert wird

    Neos-Kritik, weil neue Buslinie nicht realisiert wird

    WELS. Die Neos behaupten, die FP-VP-Koalition halte die Bürger zum Narren, weil das Ergebnis der Befragung vom Herbst ignoriert werde.

    Damals stimmten 50,4 Prozent für die neue "Tangentiallinie". Die direkte Busverbindung von der Neustadt über die Vogelweide nach Lichtenegg werde aus Kostengründen aber derzeit nicht realisiert. "Bürgermeister Rabl sagte, das Ergebnis der Befragung sei für ihn verbindlich", wirft ihm nun Neos-Gemeinderat Markus Hufnagl vor.

    Nach Hufnagls Angaben habe der zu Rate gezogene deutsche Verkehrsplaner diese Linie als wichtige Verbesserung des Verkehrsnetzes vorgeschlagen.

    In einer Reaktion auf Hufnagls Presseaussendung sagt ÖVP-Fraktionsobmann Markus Wiesinger: "Die Tangentiallinie wird realisiert, aber einem modernisierten Kassensystem mit der Echtzeitanzeige und dem klaren Wunsch nach Abendbussen (60,7 Prozent, Anm.) wurde Priorität eingeräumt."

    OÖN, 21.04.2017, 00:04 Uhr

    Mehr Wels
    Wels Übersicht
    Zurück Zum Seitenanfang