• Wels

    Musikfestiwels: Premiere mit mehr als 15.000 Gästen

    WELS. Viele Welser aller Altersgruppen dürsteten nach so einem Event: Das Musikfestiwels begeisterte die Menschen und lockte mehr als 15.000 Besucher ins Stadtzentrum.

    Die OÖNachrichten präsentierten Samstag unter anderem „Hoamspü“ und die EAV. Der Andrang war so groß, dass Fans der Zutritt verwehrt werden musste, weil das Areal im Mittelteil des K.J. „nur“ für 4610 Besucher genehmigt war. „Viele standen auch außerhalb, es waren mehr als 6000 Besucher“, sagt Polizeichef Klaus Hübner.

    Schon zu Beginn des Gastspiels von „Hoamspü“ kurz nach 19 Uhr drängten sich die Gäste. Das steigerte sich, als „Beda mit Palme“ auftrat. Peter Chalupar verdankte sein Engagement den OÖN-Lesern, die auf nachrichten.at. für seinen Auftritt stimmten. Schließlich waren alle begeistert, als kurz nach 21 Uhr Klaus Eberhartinger und die EAV auf die Bühne stürmten.

    Katiuska McLeans Gastspiel im Arkadenhof war ebenfalls ausverkauft. Getanzt wurde bis nach 23 Uhr auf dem Minoriten- und dem Stadtplatz – zum Swing und Jazz der Gruppe „5 in Love“.

    Die Bilanz des Musikfestiwels kann sich sehen lassen: Mehr als 81.000 Besucher registrierte die Frequenzzählung an beiden Tagen in der Innenstadt. Das Fest verlief friedlich. Das Rote Kreuz wurde Samstag nur zu einer Versorgung gerufen, die 22 Polizisten mussten nie eingreifen.

    Die Gastronomen jubelten ob der guten Umsätze, und die Stimmung bei den Besuchern war perfekt, wie eine Umfrage der OÖNachrichten beweist: „Endlich ist in Wels was los“, freuten sich auf dem Minoritenplatz Cornelia und Alex aus Wels. Herbert und Patrizia Buchinger aus Lambach sagten: „Wir lassen uns diese Gelegenheit auf einen schönen Abend in Wels nicht entgehen.“ Für Patrick Scherer aus Wels steht fest: „Wenn sich in der Innenstadt was tut, muss man einfach dabei sein.“ 

    müf, 17.07.2017, 01:31 Uhr

    Mehr Wels
    Wels Übersicht
    Zurück Zum Seitenanfang