• Wels

    Ein Tagesausflug auf den Erlebnisberg: Abenteuer und Entspannung in einem

    HAAG AM HAUSRUCK. Die Haager Luisenhöhe bietet viele Möglichkeiten, einen perfekten Ferientag zu verbringen

    Raus aus dem Alltag, rein ins Vergnügen. Beim familienfreundlichen Erlebnispark im Hausruckviertel ist der Spaßfaktor garantiert. Die 2015 eröffnete Bergbahn ist die erste barrierefreie Bahn dieser Art in Österreich und lockt bei Schönwetter täglich bis zu 400 Naturbegeisterte an. Beliebt bei den Gästen ist auch die Sommerrodelbahn mit einer Streckenlänge von 750 Metern. Es werden oft Kinderrodelwochenenden veranstaltet. An diesen speziellen Tagen müssen die Kleinen für die rasante Talfahrt nichts bezahlen.

    Selbst Johann Peter Vötsch, Sprecher von Erlebnisberg Luisenhöhe, besucht die Anlage auch privat mit seinen drei Enkelkindern. „Die Rodelbahn kommt sehr gut an und ist besonders bei kleineren Besuchern eine Attraktion“, sagt der 70-Jährige.

    Ab der Talstation führt der bekannte Weg der Sinne die Wanderer 3,5 Kilometer durch 26 Stationen. Dabei werden vor allem die Sinne Hören, Tasten, Sehen und Riechen angesprochen. Auch die vierköpfige Familie Kaiser aus dem Mühlviertel macht einen Zwischenstopp bei einer dieser Stationen, um mit einer Lupe die Waldbewohner zu beobachten. Als letzte Station bietet der 32 Meter hohe Aussichtsturm einen wunderbaren Rundblick.

    Die eigenen Grenzen spüren

    Klettern wie Tarzan und mehrere Parcours absolvieren wie Indiana Jones, können Risikofreudige beim Waldhochseilpark. Der Hauptschüler Lukas Wieshammer hat das Abenteuer bereits gewagt und erzählt: „Es ist ein sehr aufregendes Erlebnis, das mit viel Adrenalin verbunden ist. Man lernt die eigenen Grenzen kennen und spüren.“ Durch das neu entwickelte Sicherungssystem ist ein versehentliches Aushängen unmöglich. „Wir haben ein gut ausgebildetes Personal, das sich für jeden Teilnehmer genügend Zeit nimmt. Nach der Einschulung beobachten die Trainer ihre Schützlinge genau beim Klettern“, sagt Trainer Reinhard Auzinger.

    Nach den Abenteuern können die Besucher eine Verschnaufpause einlegen und sich in der Waldschenke verwöhnen lassen. Die Gastwirte-Brüder Jochen und Thomas Karba veranstalten dort regelmäßig Grillereien, Frühschoppen und im Winter Adventmärkte.

    Hunde sind erlaubt

    Unmittelbar neben der Gaststätte ist ein kleiner Waldspielplatz, zu dem Eltern vom Berggastgarten aus eine gute Übersicht über die sich austobenden Kinder haben. Die Verkäuferin Heike Grabner aus Wolfsegg besucht den Erlebnisberg regelmäßig: „Die Luisenhöhe bietet mehr Möglichkeiten in einem Paket an. Ich kann ruhige Spaziergänge unternehmen, die Natur genießen und danach entspannt einen Kaffee in der Waldschenke trinken. Das Wichtigste dabei ist: Ich kann meinen Hund mitnehmen.“

    Familie Kaiser verbringt den einen oder anderen Ferientag gerne in Haag. „Die Einrichtung ist sehr attraktiv für Kinder. Besonders beim Hochseilpark sind Geschicklichkeit und Risiko gefordert“, betont Familienvater Paul. Ein Nachbar hat den Mühlviertlern den Erlebnisberg empfohlen. „Auch wir werden ihn auf jeden Fall weiterempfehlen. Es ist ein schöner und abwechslungsreicher Ort“, sagt der 53-Jährige. Am Ende des Wanderweges ist in der Nähe ein Badesee, den sich die Familie als Ziel vorgenommen hat.

    Kristina Sumarevic, 10.08.2017, 00:04 Uhr

    Mehr Wels
    Wels Übersicht
    Zurück Zum Seitenanfang