• Wels

    Drei Parteien wollen Welios neu positionieren

    Bei der nächsten Gemeinderatssitzung, die am Montag, 29. Mai (15 Uhr, Stadthalle), stattfindet, steht wieder einmal das Science-Center auf der Tagesordnung.

    SPÖ, Grüne und Neos wollen in einem gemeinsamen Initiativ-Antrag einen „Relaunch der Positionierung“ des Welios erreichen.

    „Es soll zu einem Kompetenzzentrum für Naturwissenschaft und Technik ausgebaut und noch stärker mit Industrie- und Gewerbebetrieben strategisch vernetzt werden“, erklärt dazu Kulturstadtrat Johann Reindl-Schwaighofer (SPÖ).

    Schon jetzt gibt es gute Nachrichten aus dem Welios: Die Zahl der Besucher stieg im Vorjahr auf 73.000 (von rund 60.000 im Jahr 2015). Im Gegenzug sank der Zuschussbedarf der Stadt von einer Million Euro auf unter 800.000 Euro. Reindl-Schwaighofer ist überzeugt, „dass auch 100.000 Besucher möglich sind“. Der Zuschuss würde sich dann auf etwa eine halbe Million Euro halbieren.

    Die Idee, Teile der Fachhochschule ins Welios auszulagern, dürfte vom Tisch sein. „Die Umbaukosten sind relativ hoch“, sagt Bürgermeister Andreas Rabl (FPÖ) zu den OÖNachrichten. Außerdem bleibe ein rechtliches Restrisiko: Denn bei einer größeren Nutzungsänderung des Science-Centers ist nicht auszuschließen, dass die Stadt sieben Millionen Euro Förderung an die EU zurückzahlen muss.

    19.05.2017, 00:08 Uhr

    Mehr Wels
    Wels Übersicht
    Zurück Zum Seitenanfang