• Steyr
    VP: Unterschriften für das "City-Point" auf Facebook

    VP: Unterschriften für das "City-Point" auf Facebook

    STEYR. Der Partei geht es um "Rettung der Steyrer Innenstadt".

    Vergeblich wartete eine gut gehende Konditorei auf eine Vertragsverlängerung, der Bäcker musste sein Geschäftslokal im Kaufhaus "City-Point" in der Innenstadt widerwillig räumen - die OÖN berichteten. Ein Eigentümer, der einem guten Mieter die Türe weist – das macht die Kaufmannschaft in Steyr stutzig. Tatsächlich weiß kein Mensch in der Stadt, wie es mit dem Kaufhaus und Frequenzbringer für die Altstadt weitergeht. Der Eigentümer, der "Warburg-Henderson Österreich Fonds Nr. 1", konnte sich bislang nicht dazu durchringen, den Fortbestand des Einkaufszentrums mit rund 11.000 Quadratmetern Verkaufsfläche zuzusagen.

    "Dieser Schwebezustand ist auch eine Zumutung für das Verkaufspersonal der eingemieteten Firmen", sagt Gemeinderat und Steyrer ÖAAB-Obmann Markus Spöck. Die VP versucht daher auf einer von ihr ins Leben gerufenen Facebook-Gruppe "City-Point erhalten, Innenstadt gestalten" Druck zu erzeugen. Spöck: "Wir wollen, dass das City-Point bestehen bleibt, weil es für die Belebung der Altstadt wichtig ist. Vor allem fordern wir endlich von den Eigentümern Klarheit, was sie mit dem Gebäude weiter vorhaben."

    Unterschriftenlisten liegen auf

    In der Facebook-Gruppe zu Wort gemeldet hat sich der Landesschulsprecher und Steyrer HAK-Schüler Martin Gruber: "Das City-Point ist vor allem morgens und mittags ein wichtiger Anlaufpunkt für Tausende Schüler. Auch wir Schüler wehren uns gegen den massiven Einschnitt einer Schließung des City-Points." VP-Funktionäre und Sympathisanten der Aktion werden morgen beim Wochenmarkt Unterschriften sammeln, mit denen der Weiterbestand des City-Points gefordert wird. Unterschriftslisten liegen auch im Schwechaterhof, im Segafredo und in der City-Bar auf.

    Hannes Fehringer, 19.05.2017, 04:36 Uhr

    Mehr Steyr
    Steyr Übersicht
    Zurück Zum Seitenanfang