• Salzkammergut
    Vöcklabrucker Sportler nutzten ihren Heimvorteil

    Vöcklabrucker Sportler nutzten ihren Heimvorteil

    VÖCKLABRUCK. Die Athleten aus dem Bezirk dürfen sich über 35 Gold-, 23 Silber- und 13 Bronzemedaillen freuen.

    Vier Tage lang wehte die Flagge von "Special Olympics" über der Bezirksstadt. Knapp 1500 Athleten kämpften um die begehrten Medaillen. Die Athleten aus Oberösterreich haben 374 Medaillen erobert. Die Sportler aus dem Bezirk Vöcklabruck haben ihren Heimvorteil voll ausgenützt und 71 Medaillen erobert (35 Gold-, 23 Silber- und 13 Bronzemedaillen). Die Athleten aus Gmunden gewannen 17 Medaillen (6 Gold, 1 Silber, 10 Bronze).

    Vöcklabrucks Bürgermeister findet, man könne den Stellenwert der Spiele nicht hoch genug einschätzen. "Eine ganz wichtige Veranstaltung für die Menschen dieser Stadt und insbesondere für alle Menschen mit Beeinträchtigung, die hier Normalität erlebten."

    Die Spiele galten auch als letzte Qualifikationsmöglichkeit für die nächsten Welt-Sommerspiele, die im März 2019 in Abu Dhabi ausgetragen werden. Österreich wird mit 100 Athleten, Unified-Partnern (Sportler ohne Beeinträchtigung, die in manchen Bewerben Teil des Teams sind) und Trainern vertreten sein. Der Kader wird in den nächsten Wochen präsentiert.

    13.06.2018, 00:04 Uhr

    Mehr Salzkammergut
    Salzkammergut Übersicht
    Zurück Zum Seitenanfang