• Salzkammergut

    Goiserer Bienenzüchter unterstützen andere Imker

    BAD GOISERN. Der rührige Imkerverein am Hallstättersee stellt aus alten Waben Wachsplatten für Bienenstöcke her

    Der Goiserer Imkerverein ist bereits mehr als 100 Jahre alt aber zugleich auch innovativ: Unter der Leitung des Bienenzüchters Eduard Pilz haben sich die Goiserer ein Verfahren angeeignet, das anderen Züchtern hilft, den Honigertrag zu steigern.

    Eduard Pilz stellt aus alten Waben Wachsplatten her, die es Bienen deutlich erleichtern, neue eigene Waben zu produzieren. Dazu werden die alten Waben vorsichtig eingeschmolzen, das Wachs von Verunreinigungen befreit und bei 145 Grad Celsius entkeimt.

    In die Bienenkästen eingesetzt, müssen die Insekten selbst nicht mehr viel Wachs produzieren, sondern können rasch zur Honigherstellung übergehen. Die Goiserer, die viel Geld in ihre Anlage investierten, bieten Imkern im Salzkammergut die Wachsplatten zu fairen Preisen an. Und weil es im inneren Salzkammergut keine industrielle Landwirtschaft gibt, sind ihre Platten praktisch frei von Pestiziden. „Damit leisten unsere Imker einen wichtigen Beitrag zum Fortbestand der Bienen und zur naturnahen Honigproduktion“, sagt SP-Bürgermeister Peter Ellmer.

    OÖN, 15.05.2018, 00:20 Uhr

    Mehr Salzkammergut
    Salzkammergut Übersicht
    Zurück Zum Seitenanfang