• Salzkammergut
    Elektromobilität: Stadtgemeinde geht beim Umstieg mit Beispiel voran

    Elektromobilität: Stadtgemeinde geht beim Umstieg mit Beispiel voran

    GMUNDEN. Bürgermeister Krapf teilt sich ein elektrisches Dienstauto mit Mitarbeitern.

    Die Stadtgemeinde Gmunden nahm vor wenigen Tagen das erste Dienstauto mit grüner Nummerntafel in Betrieb. Bürgermeister Stefan Krapf (VP) wird es mit dem Bauamt und anderen Abteilungen des Rathauses teilen. "Wir setzen auf Elektromobilität als sauberere, zukunftsträchtige Art der Fortbewegung", sagt Krapf.

    Es war gut, ein Jahr vergehen zu lassen, seit Umweltausschuss-Obmann Peter Trieb (FP) die ersten Testfahrten mit Elektroautos arrangierte.

    Die Akku-Technologie hat sich in dieser kurzen Zeit so rasant entwickelt, dass die verbesserte Batterie des Renault ZOE, der gekauft wurde, 400 Kilometer theoretische Reichweite schafft. Beim Vorgängermodell waren es noch 250 Kilometer.

    Aber nicht nur Autos fahren am Stadtamt mit Strom, sondern auch Fahrräder. Nicht weniger als 25 Bedienstete der Gemeinde beteiligten sich an einer Aktion, bei der die Stadt die Anschaffung von E-Bikes mit zehnprozentigen Zuschüssen fördert, damit die Kolleginnen und Kollegen damit umweltfreundlich zur Arbeit fahren.

    19.05.2017, 00:04 Uhr

    Mehr Salzkammergut
    Salzkammergut Übersicht
    Zurück Zum Seitenanfang