• Salzkammergut
    Ebensee trauert um ein Urgestein der Wasserrettung

    Ebensee trauert um ein Urgestein der Wasserrettung

    EBENSEE. Kurt Daxner erwarb sich große Verdienste – vor allem durch seine Arbeit mit Kindern und Jugendlichen.

    Die Mitglieder der Wasserrettung am Südufer des Traunsees trauern um eines ihrer treuesten Mitglieder: Kurt Daxner erlag vergangenen Freitag einer langjährigen Krebserkrankung.

    Vor 50 Jahren trat der exzellente Schwimmer der Ebenseer Einsatzorganisation bei. Der Elektriker wurde nicht nur Rettungsschwimmer, sondern auch Einsatztaucher und wurde als solcher nicht nur am Traunsee zu Hilfe gerufen.

    Kurt Daxners große Leidenschaft war aber die Jugendarbeit. Er organisierte zweimal jährlich Schwimmkurse im Hallenbad oder am Langbathsee und leitete auch Nachwuchsschwimmbewerbe.

    Für seinen Einsatz – auch als Aufsichtsperson am Langbathsee – wurde Daxner nicht nur mit dem Ehrenzeichen der Gemeinde Ebensee, sondern auch mit dem Ehrenzeichen für Verdienste um die OÖ Jugend ausgezeichnet.

    Zuletzt kämpfte er mit großer Geduld über Jahre hinweg gegen seine Krankheit an, der er am Ende aber erlag. "Wir werden dich als Freund und treuen Kameraden immer in Erinnerung behalten", sagt Ortsstellenleiter Gerhard Pucher.

    OÖN, 15.05.2018, 02:15 Uhr

    Mehr Salzkammergut
    Salzkammergut Übersicht
    Zurück Zum Seitenanfang