• Salzkammergut
    Die Legende lebt weiter: Am Samstag wird Altausseer Seewiese wiedereröffnet

    Die Legende lebt weiter: Am Samstag wird Altausseer Seewiese wiedereröffnet

    ALTAUSSEE. Dank Dietrich Mateschitz wurde ein Stück steirische Salzkammergut-Historie revitalisiert.

    Viele ältere Einheimische der steirischen Salzkammergutgemeinde Altaussee können sich noch an den Namen "Treibenreif" erinnern. Emma und der vor ihr verstorbene Toni Treibenreif führten einst einen der Paradebetriebe der Region, die Jausenstation Seewiese am Nordostufer des Altausseer Sees. Nach Emmas Tod Ende der 1950er-Jahre führte ihre Schwester Fanny Bosch das beliebte Ausflugsziel weiter, in dem zahlreiche prominente Schauspieler und Künstler gerne einkehrten und sich am schönen Ausblick auf Loser und Dachstein erfreuten.

    Anfang der 1980er-Jahre endete der bis dahin auch nur noch sporadisch aufrechterhaltene Betrieb. Die beiden Gebäude mit großer, teils legendärer Historie waren dem Verfall preisgegeben. Vor rund einem Jahrzehnt erwarb der steirische Unternehmer Dietrich Mateschitz die Häuser samt umliegendem Grund und wurde für seine Hartnäckigkeit belohnt: Denn lange dauerte es, bis er alle Genehmigungen von Gemeinde und Naturschutz beisammen hatte, ehe er die einstige Jausenstation Seewiese mit viel Engagement, Ideenreichtum und dem dafür notwendigen Geld zu neuem Glanz erwecken konnte.

    Die zwei neuen Gebäude sind Schmuckstücke, außen wie innen, ein engagiertes, junges und professionelles Team wird die Geschicke der geschichtsträchtigen Einkehr künftig bestimmen. An der Spitze stehen die Altausseerin Angela Fuchs, eine junge Dame mit viel Erfahrung in der Gastronomie, sowie Küchenchef Stephan Wieland, der auf regionale Produkte von den Bauern und Jägern des Ausseerlandes und frische Kräuter aus dem eigenen Garten setzt.

    Öffnungszeiten sind in der Vor- und Nachsaison donnerstags bis sonntags von 10 bis 18 Uhr und im Juli und August mittwochs bis sonntags von 10 bis 20 Uhr bei durchgehend warmer (und, wie OÖNachrichten bereits vorab testen durften, vorzüglicher) Küche.

    Am Samstag findet die Eröffnungsfeier ab 13 Uhr mit einem Tag der offenen Tür statt, bei der sich Interessierte ein Bild von der neuen Seewiese machen können. Dabei wird auch ein 508 Seiten starker Prachtband über 30 ganz besondere Menschen im Ausseerland – "Zeitlos in Bewegung" von Armin Walcher – präsentiert.

    Gary Sperrer, 14.05.2018, 01:43 Uhr

    Mehr Salzkammergut
    Salzkammergut Übersicht
    Zurück Zum Seitenanfang