• Salzkammergut
    Blumen dürfen wieder vor das Geschäft gestellt werden

    Blumen dürfen wieder vor das Geschäft gestellt werden

    FRANKENMARKT. Laut Bescheid der BH genügt es, wenn vom Gehsteig ein 1,30 Meter breiter Streifen frei bleibt.

    "Unser Geschäft ist wieder erblüht", frohlockt Silvia Gasselsberger via Facebook, dass sie wieder Blumen vor dem Geschäft aufstellen darf. "Wir sind überglücklich!" 470 Facebook-Benutzer haben diese Meldung mit einem "Gefällt mir" versehen.

    Zufrieden ist auch Vizebürgermeister Helmut Wesenauer (VP), der als amtsführender Ortschef rasch eine Lösung herbeigeführt hat. "Wenn wir gleich miteinander geredet hätten, wäre es noch einfacher gewesen", meint er. Jetzt wurde ein Streifen des Gehsteigs vor dem Blumenhaus Gasselsberger markiert, der anzeigt, welche Fläche frei bleiben muss und wo Blumen präsentiert werden dürfen. Die Marktgemeinde ist mit der Bezirkshauptmannschaft übereingekommen, dass der Gehsteig an der Nebenfahrbahn mit 1,30 Meter ausreichend breit sei. Mit Bescheid wurde Gasselsberger genehmigt, dass sie die Restfläche für die Präsentation der Pflanzen nützen kann.

    Nach einer anonymen Anzeige bei der BH musste das Blumenhaus die Pflanzen vor dem Geschäft wegräumen. Die Vorher- und Nachher-Fotos haben im Internet 50.000 Menschen verständnislos den Kopf schütteln lassen - mehr dazu hier

     

    (gh), 10.08.2017, 00:04 Uhr

    Mehr Salzkammergut
    Salzkammergut Übersicht
    Zurück Zum Seitenanfang