• Mühlviertel

    Volksschüler für Notfälle gerüstet

    MÜHLVIERTEL. Baumgartenberg, Pregarten und St. Gotthard wurden Mühlviertler Bezirkssieger bei der Zivilschutz-Kindersicherheitsolympiade.

    In den Bezirken Freistadt, Perg und Urfahr-Umgebung zeigten Schüler der dritten und vierten Klasse Volksschulen bei den Bezirksbewerben der Zivilschutz-Kindersicherheitsolympiade, dass sie für Gefahren im Alltag gut gerüstet sind. Im Mittelpunkt standen das Aufzeigen von Gefahren und die Bewusstseinsschaffung unter den Kindern, wie sie Unfälle vermeiden können und sich in Notfällen richtig verhalten müssen. Walding war der Schauplatz für den Bezirksbewerb Urfahr-Umgebung. Hier siegte die vierte Klasse der VS St. Gotthard vor der 3a Zwettl/Rodl und der 3b Feldkirchen/Donau. 

    In Tragwein fand der Freistädter Bewerb statt. Die 4a VS Pregarten holte sich den Bezirkssieg vor der 4b VS 2 Freistadt und der 3b VS 2 Freistadt. Die vierte Klasse der VS Baumgartenberg holte sich im Perger Machlandstadion den Bezirkssieg. Hier wurde die vierte Klasse aus Windhaag bei Perg Zweiter, der dritte Platz ging an die 3b der VS St. Georgen an der Gusen.

    Als Rahmenprogramm konnten sich die Volksschüler bei den Einsatzkräften über die Aufgaben der Feuerwehr, des Roten Kreuzes und der Polizei informieren, diese präsentierten Fahrzeuge und Geräte und erzählten von ihrem Arbeitsalltag.

    nachrichten.at/lebe, 18.05.2017, 15:34 Uhr

    Mehr Mühlviertel
    Mühlviertel Übersicht
    Zurück Zum Seitenanfang