• Mühlviertel
    St. Martins Fußballer sind mittendrin statt nur dabei

    St. Martins Fußballer sind mittendrin statt nur dabei

    MÜHLVIERTEL. Euphorie nach 5:0-Kantersieg gegen St. Magdalena.

    Nach vier Siegen aus den vergangenen fünf Partien mischen St. Martins Kicker weiter im Dreikampf um den Meistertitel in der Landesliga Ost mit. "Wir werden wahrscheinlich zwölf Punkte brauchen, um uns zumindest Platz zwei zu sichern", sagt St. Martins Trainer Josef Ganser. Mit St. Ulrich, Sierning, Lembach und Freistadt trifft seine Mannschaft auf Teams, die allesamt gegen den Abstieg kämpfen. "Konstanz, Glück und Verletzungspech, das alles kann am Ende ausschlaggebend sein", sagt Ganser. Die erste Hürde ist morgen St. Ulrich (Anpfiff: 17 Uhr), der Tabellenelfte war schon im Hinspiel beim 1:1-Remis ein sehr unangenehmer Gegner.

    Fernduelle im Platz eins

    Ebenfalls auswärts bei Abstiegskandidaten treten Spitzenreiter Pregarten und Bad Schallerbach an. Pregarten legt heute in Lembach vor. Bad Schallerbach spielt morgen um 17 Uhr in Freistadt.

    Gleich zwei Lokalduelle steigen an diesem Wochenende in der Bezirksliga Nord. Morgen fordert Hofkirchen Putzleinsdorf nach der deutlichen 0:4-Niederlage im Herbst zur Revanche heraus. Das zweite Derby heißt Aigen-Schlägl gegen Julbach (Anpfiff Sonntag, 16 Uhr). (fr)

    11.05.2018, 00:04 Uhr

    Mehr Mühlviertel
    Mühlviertel Übersicht
    Zurück Zum Seitenanfang