• Mühlviertel
    Produktionsschüler bauen Nistkästen für den Vogel des Jahres

    Produktionsschüler bauen Nistkästen für den Vogel des Jahres

    AIGEN-SCHLÄGL/HASLACH. Die Stare sind zuverlässige Frühlingsboten. Ihr Bestand nimmt allerdings stetig ab. Nistkästen können Abhilfe schaffen.

    Wenn man die Stare wieder tirilieren hört, wird es Frühling. Der Starenbestand nimmt laufend ab, weshalb er heuer zum Vogel des Jahres auserkoren wurde. Jugendliche in der Böhmerwaldwerkstatt helfen dem heimischen Vogel, in dem sie ihm ein Zuhause bauen.

    In der Produktionsschule Next Level des Vereins Alom in Rohrbach-Berg werden Jugendliche, die keinen Job finden, auf die Arbeitswelt vorbereitet. Den praktischen Teil dieser einjährigen Maßnahme absolvieren sie in der Böhmerwaldwerkstatt in Aigen-Schlägl, wo sie derzeit unter anderem mit dem Bau von "Starlkobeln" beschäftigt sind. "Diese Arbeit macht ihnen Spaß, weil sie eigenständig werken können", sagt Projektleiter Andreas Miesbauer. Zehn Plätze bietet die Böhmerwaldwerkstatt für die Produktionsschüler. Diese bekommen hier handwerkliche Fertigkeiten vermittelt, lernen aber auch den täglichen Arbeitsablauf kennen oder üben sich in Pünktlichkeit.

    Sechs Nistkästen haben die jungen Leute schon gebaut, weitere zehn sind noch in Arbeit. Das freut Karl Zimmerhackl von der Österreichischen Naturschutzjugend (önj) Haslach. Denn mit Nistkästen kann man den Staren, die auf der roten Liste stehen, am besten helfen. "Die natürlichen Höhlen in alten Bäumen stehen immer seltener zur Verfügung. ,Starlkobeln‘ sind eine einfache Hilfe, um den Bestand zu stabilisieren, der wie bei vielen Arten nach unten geht." Zudem diene das Bauen, Anbringen und Beobachten von Nisthilfen dem Artenschutz, ergänzt Zimmerhackl. "So kann man schon Kinder und Jugendliche mit unserer heimischen Tierwelt und ihren Gefährdungen einfach vertraut zu machen."

    14.02.2018, 00:04 Uhr

    Mehr Mühlviertel
    Mühlviertel Übersicht
    Zurück Zum Seitenanfang